Unsere Ferien-Mitmachaktion
Frieda, Fred und die grantige Fee, Folge 8

Frieda, Fred und ihre Mutter beten für die grantige Fee.
  • Frieda, Fred und ihre Mutter beten für die grantige Fee.
  • Foto: Illustration: Alexandra Kittel-Völkl
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Folge 8: Friedas und Freds Mama betet täglich für ihre Kinder. Da kommen die Zwillinge auf die Idee: Warum nicht auch für die Fee beten, damit sie das Gute in den Menschen erkennt?

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast, und segne, was du uns bereitet hast!“, betet die Mutter von Frieda und Fred. Wie immer antworten die beiden mit einem „Amen!“. Nun genießen die drei eine herrliche Einbrennsuppe.
„Kann man eigentlich auch für eine Fee beten?“, will Frieda wissen. „Aber natürlich. Du kannst für jeden Menschen beten, für jedes Tier oder für die Umwelt, also auch für eine Fee. Selbst für kleine Lausbuben-Kobolde lohnt es sich!“, lautet Mamas Antwort, wobei sie beim Wort „Kobold“ ihrem Sohn vorsichtig auf die Nase stupst.
„Warum willst du für die grantige Fee beten?“, will Fred wissen. „Mama betet doch auch für uns, und es hilft!“, erklärt Frieda. „Ich wünsche mir so sehr, dass die Fee ihr Herz aufmachen kann, um zu sehen, dass es gute Menschen gibt!“

Fred wirkt nun ein wenig nachdenklich: „Betest du jeden Tag für uns?“, will er von seiner Mutter wissen. Diese legt ihren Löffel zur Seite, wischt sich mit der Serviette über den Mund und meint: „Ihr beide seid mir das Wichtigste in meinem Leben. Warum sollte ich nicht täglich für euch beten und bitten?“ Frieda kann spüren, dass Mama sie lieb hat, und fragt weiter: „Was bittest du für uns?“

„Genau genommen bitte ich für euch, dass auch ihr ein weiches Herz bekommt, dass auch ihr das Gute erkennen könnt. Was ihr euch für eure grantige Fee erhofft, das erbitte ich auch für euch!“

Nach dem Essen spielen die beiden Zwillinge eine Runde Federball im Garten. Fred muss aber immer wieder an die Fee denken: „Was hältst du davon, wenn wir der Fee erzählen, dass wir den besten Menschen der ganzen Welt gefunden haben? Und wenn sie dann so richtig neugierig ist, verraten wir ihr, dass es unsere Mama ist! Dann muss sie uns doch die drei freien Wünsche geben, nicht wahr?“

Nun, es wird noch einmal spannend werden …
Von Paul Sieberer

An die Kinder

In der nächsten und letzten Folge werden wir erfahren, ob es Frieda und Fred gelingt, die grantige Fee zu überzeugen, dass es in unserer Zeit viele gute Menschen gibt. Du kennst doch auch einige, nicht wahr? Denk noch einmal nach und gib uns Bescheid. Nominiere die guten Menschen in deiner Umgebung und gewinne mit etwas Glück einen unserer tollen Preise!

So geht’s: Du kennst einen guten Menschen? Dann schicke uns bis 2. September 2021 seinen Namen und schreib kurz dazu, was er oder sie Gutes tut, an: kinder@kirchebunt.at oder Kirche bunt, Gutenbergstraße 12, 3100 St. Pölten. Unter den Einsendern werden neun tolle Preise verlost!

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen