Fachstelle „Kirche im Dialog“
Diözese St. Pölten verstärkt interreligiösen Dialog

Bischof Alois Schwarz beauftragte Marijan Orsolic als Referent für die neu geschaffene Fachstelle „Kirche im Dialog“.
  • Bischof Alois Schwarz beauftragte Marijan Orsolic als Referent für die neu geschaffene Fachstelle „Kirche im Dialog“.
  • Foto: Pressestelle
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Der interreligiöse Dialog in der Diözese St. Pölten wurde mit September verstärkt: Mit einer neu geschaffenen Fachstelle „Kirche im Dialog“ wird die bisherige vernetzende Arbeit des ehrenamtlichen Diözesankomitees Weltreligionen betont und personell ergänzt. Zentrale Aufgabe der neuen Fachstelle ist es, die Begegnung mit den Menschen anderer Religionszugehörigkeiten auf unterschiedlichen Ebenen zu suchen, pflegen und vertiefen. Als Referent wurde Marijan Orsolic betraut, der die Stelle seit 1. September innehat.

Als promovierter Theologe war der gebürtige bosnische Kroate bisher als Pastoralassistent der Dompfarre tätig; zudem unterrichtet Orsolic Religion an der HTL St. Pölten. Seine Dissertation bei Prof. Paul Zulehner widmete sich bereits seinem nun neuen Berufsfeld: Dem interreligiösen Dialog in Bosnien und Herzegowina.

Bei einer gemeinsamen Sitzung des bestehenden Diözesankomitees Weltreligionen wurde nun die gemeinsame Arbeit aufgenommen. „Für jede Art von Dialog müssen wir zuallererst als Christinnen und Christen auskunftsfähig sein“, betont Bischof Alois Schwarz die Bedeutung des Dialogs der Religionen in der heutigen Zeit und ergänzt „Zuallererst geht es in einem Dialog einmal um das Zuhören, um ein Hinhören, ein Verstehen-wollen, und erst dann um das je Eigene“. Schwarz, dem die Fachstelle auch ein persönliches Anliegen war, unterstrich zudem die heutige Wichtigkeit der Vernetzung mit inner- und außerkirchlichen Einrichtungen und Dialogpartnerinnen und -partnern. Als frisch ernannter Fachreferent war es Marijan Orsolic wichtig, den Wegbereitern der neu geschaffenen Stelle sowie allen Mitgliedern des Weltreligionenkomitees zu danken und die Chance zu betonen, im auf die Welt hin offenen Dialog das spezifische katholische Profil zu zeigen.

Das Diözesankomitee Weltreligionen und „Kirche im Dialog“

Das Diözesankomitee Weltreligionen ist ein Team von Frauen und Männern, die meist ehrenamtlich im Dialog mit Menschen anderer Religionen und Kulturen tätig sind und die die vielfältigen interreligiösen Initiativen in unserer Diözese wahrnehmen und koordinieren. Mit 1. September ergänzt die Arbeit des Komitees Weltreligionen die Fachstelle „Kirche im Dialog“.

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen