Premium

Papst Franziskus legte päpstliches Dokument „Querida Amazonia“ vor
Debatte um das nachsynodale Schreiben

Blick in den Urwald des Amazonas-Gebietes
  • Blick in den Urwald des Amazonas-Gebietes
  • Foto: Studio-FI – adobe.stock.com
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Teils hohe Erwartungen waren an das angekündigte nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus zur Amazoniensynode geknüpft worden. Die Reaktionen auf das Papstschreiben „Querida Amazonia“ fielen durchaus differenziert aus: In dem 51 Seiten umfassenden Schreiben, das den Rang eines lehramtlichen Papst-Dokuments hat, fasst Franziskus die Ergebnisse der Bischofssynode vom vergangenen Oktober zusammen. Er ruft darin zu Umweltschutz, neuem missionarischen Schwung und mehr Verantwortung für Laien in kirchlichen Gemeinden auf. Der Papst lehnt darin Weihe­ämter für Frauen, etwa als Diakoninnen, ab. Auch befürwortet er keine Lockerung der verpflichtenden Ehelosigkeit für katholische Pries­ter, obgleich bei der Amazonien-Synode mehrheitlich dafür votiert worden war.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Artikel handelt es sich im einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel. Um diesen Beitrag ganz bzw. im ePaper lesen zu können, benötigen Sie ein Digital-Abo.
Sie haben bereits ein Digital-Abo?
Dann melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich bitte hier.
Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen