Caritas startete Jubiläumsjahr
Caritas feierte 100-Jahr-Jubiläum mit Festgottesdienst

Caritas-Präsident Michael Landau, Werner Scholz, Caritas-Direktor von 1965 bis 1996, Bgm. Matthias Stadler, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bischof Alois Schwarz, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger und Friedrich Schuhböck, Caritas-Direktor von 1996 bis 2016.
  • Caritas-Präsident Michael Landau, Werner Scholz, Caritas-Direktor von 1965 bis 1996, Bgm. Matthias Stadler, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bischof Alois Schwarz, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger und Friedrich Schuhböck, Caritas-Direktor von 1996 bis 2016.
  • Foto: Caritas
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Mit einem Festgottesdienst in einer bis zum letzten Platz gefüllten Domkirche in St. Pölten startete die Caritas der Diözese St. Pölten am 14. Februar in ihr heuriges Jubiläumsjahr und gedachte an die Gründung durch den damaligen Dompfarrer und späteren Bischof Michael Memelauer vor genau 100 Jahren. Unter den zahlreichen Festgäs­ten: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Altbischof Klaus Küng, Österreichs Caritas-Präsident Michael Landau, zahlreiche Äbte und Dechanten.

Bischof Alois Schwarz strich in seiner Predigt die über 2000-jährige Tradition der Caritas hervor und bezeichnete sie als „Grundprogramm der Kirche“. Die Frauen und Männer der Caritas, die sich den Notleidenden zuwenden, würden dieser Liebe ein Gesicht geben. Zugleich, so der Bischof, brauche es aber immer auch eine Organisation, die die Strukturen verändert, damit die Not der Menschen keine Not bleibe. Der Bischof dankte für das gute Miteinander im Bundesland Niederösterreich: „Der Grundwasserspiegel der Solidarität und Mitmenschlichkeit ist in Niederösterreich sehr hoch.“

Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger blickte in seiner Ansprache am Schluss des Festgottesdiens­tes mit Dankbarkeit und Stolz auf die vergangenen 100 Jahre zurück. „Ein ganzes Jahrhundert lang haben sich Menschen unter dem Dach der Caritas für andere eingesetzt, haben geholfen, wo Hilfe notwendig war. Wir wollen heute ein sichtbares Zeichen für die aktuelle Bedeutung von Solidarität setzten. Verantwortungsbewusst, umsichtig und vor allem kreativ und mit großer Freude leben wir unser solidarisches Engagement als Caritas und entwickeln dieses konkrete Engagement immer weiter“, so der Caritas-Direktor.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratulierte zum Jubiläum und dankte der Caritas für die Zusammenarbeit. „Die Caritas der Diözese St. Pölten feiert mit ihrem 100-jährigen Bestehen eine unglaublich beeindruckende Erfolgsgeschichte der Solidarität. Eine Erfolgsgeschichte, die von den Verantwortungsträgern und den vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschrieben wird. Ich gratuliere ganz herzlich zum Jubiläum und freue mich auf eine weiterhin gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit im Zeichen des Miteinanders und Füreinanders.“

Jubiläumsjahr 2020

Die Caritas der Diözese St. Pölten stellt ihr Jubiläumsjahr unter das Motto „Solidarisch. Seit 100 Jahren“. Bis zum Elisabethsonntag am 15. November wird mit diversen Aktionen und Veranstaltungen auf die gelebte Solidarität und Nächstenliebe aufmerksam gemacht. An unterschiedlichen Caritas-Standorten in der Diözese wird es Veranstaltungen geben: Am 24. März wird zu einer Gedenkfeier für Euthanasieopfer in die Fachhochschule St. Pölten eingeladen. Und vom 22. bis 24. April findet eine Internationale Tagung über die Entwicklungszusammenarbeit der Caritas im Bildungshaus St. Hippolyt statt.

Im Jubiläums-Buch „Solidarisch – denken, leben, handeln“ werden Geschichten aus 100 Jahre Caritas erzählt. Das Buch ist online abrufbar unter: https://100jahre.caritas-stpoelten.at

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen