Priesterweihe

Beiträge zum Thema Priesterweihe

Kirche hier und anderswo
Zweifacher Experte: Thomas Tsach war Automechaniker und wurde nun von Kardinal Christoph Schönborn zum Priester für die Erzdiözese Wien geweiht.

Neupriester Thomas Tsach aus Sigleß
„Bei einem Patschen werde ich helfen“

Der 37-jährige Sigleßer Thomas Tsach war Kfz-Mechaniker und wurde nun zum Priester für die Erzdiözese Wien geweiht. Der Burgenländer möchte ein bodenständiger Seelsorger werden. Im Notfall könnte er auch bei einer Autopanne behilflich sein. Gerald Gossmann Der Seelsorger Thomas Tsach muss gelegentlich auch Fachfragen anderer Art beantworten. Seine Schäfchen erwarten vom ehemaligen Kfz-Mechaniker immer noch eine einwandfreie Expertise, wenn es um ihr geliebtes Vehikel geht. Tsach selbst muss...

  • 08.07.21
Kirche hier und anderswo
Nach der Weihe: Zoran Nadrcic, Ivan Vukcevic und Marinko Kelava (v.l.n.r.) mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics.

Priester- und Diakonenweihe
„3 G“: Geschenkt, gesalbt, gesandt

Drei Männer empfingen von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament: Ivan Vukcevic wurde zum Priester, Zoran Nadrcic und Marinko Kelava wurden zu Diakonen geweiht. In seiner Predigt interpretierte das Diözesanoberhaupt die „3 G“ neu. TEXT: GERALD GOSSMANN Drei Männer empfingen kurz vor Redaktionsschluss, Dienstag Nachmittag, von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament. „martinus“ stellte die drei angehenden Seelsorger zuletzt ausführlich vor. Ivan Vukcevic stammt...

  • 02.07.21
Kirche hier und anderswo
Heimat im Burgenland: Marinko Kelava, Zoran Nadrcic und Ivan Vukcevic (v.l.) beim Gespräch mit dem martinus vor dem Bischofshof.

Neue Seelsorger für die Diözese Eisenstadt
„Ich habe nicht so viele fromme Leute erwartet“

Drei Männer empfangen am 29. Juni im Martinsdom von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament: Ivan Vukcevic wird zum Priester, Zoran Nadrcic und Marinko Kelava (wird als Ständiger Diakon wirken) werden zu Diakonen geweiht. Welcher Berufung folgen die drei Männer und was erwarten Sie von ihrem Dienst im Burgenland? martinus hat die künftigen Seelsorger der Diözese Eisenstadt zum Gespräch getroffen. Gerald Gossmann Die Vorfreude auf den großen Tag ihrer Weihe ist allen drei...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo
Vorfreude. P. Tarcisius blickt gerne auf seine Heimatpfarre Ollersdorf zurück, wo er als Ministrant und Organist eine geistliche Berufung entwickelte.

Der Burgenländer Georg Sztubitz wird am 10. Oktober zum Priester geweiht
„Es ist das schönste Erlebnis“

Der Ollersdorfer P. Tarcisius Georg Sztubitz OCist wird morgen, 10. Oktober, zum Priester geweiht. Seine Heimatpfarre ist nicht unschuldig daran. Gerald Gossmann Es mag einen Glaubensschwund in der Bevölkerung geben, Georg Sztubitz jedoch hat wohl nichts davon erlebt. Er wurde in einer gut funktionierenden Pfarre im südburgenländischen Ollersdorf groß. Und lebt heute im Stift Heiligenkreuz – jenem Kloster, das junge Menschen in Scharen anzieht, während anderswo der fehlende Nachwuchs beklagt...

  • 09.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ