Leserbriefe
Eine Gegendarstellung

Zu „Geschichtsfälschung?“, Nr. 31
Dass es sich bei der Vorgangsweise gegenüber Indigenen in Kanada nicht um einen Genozid – vergleichbar mit dem Holocaust oder Ruanda – handelt, ist bekannt. Sehr wohl aber handelt es sich um einen mentalen Genozid, wenn man Generationen von indigenen Kindern erklärt, sie seien minderwertige Menschen, was man ihnen in den genannten Schulen „austreiben“ wolle.
Nur ist es so, dass es dafür noch etliche Zeitzeugen gibt, da die letzte dieser Schulen erst vor ca. 25 Jahren geschlossen wurde. Unschwer kann sich jede/r Informationen im Internet zu den Vorgängen in diesen Zwangsinternaten beschaffen. Dass einige wenige Eltern vielleicht in der Übergabe ihrer Kinder in diese Schulen deren Rettung vor Hunger und Erfrierungstod sahen, zeugt nur davon, wie schlecht es der Urbevölkerung ging/geht.
Gerade dort, wo es so massive Vorwürfe gegen die betreibenden christlichen Kirchen gibt, ist es entsetzlich, von derartiger Relativierung zu lesen, und tragisch, wenn das SONNTAGSBLATT solche Artikel publiziert und den Eindruck erweckt, dass es eher ein paar schlimme Ausnahmen waren, aber sonst nur ein „normaler Lauf der Dinge, wie Grippewellen u. a.“ war. Und dass einige wenige schwerst traumatisierte Menschen psychotherapeutische Unterstützung erhalten, erscheint wie eine Alibihandung für die ausbleibende Wiedergutmachung und Entschuldigung des Papstes in unser aller Namen. Gerade die Kirche muss auf Seiten der Menschen – ganz besonders und wirksam auf Seiten der Unterdrücken und Traumatisierten – stehen!

Hemma Gamillscheg, Wien

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen