Konzertkritik von Franz Reithner
Eröffnung Musica Sacra

Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
2Bilder
  • Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
  • Foto: Sonja Planitzer
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Starke Emotionen prägten den Auftakt des heurigen Festivals „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom: Eingespannt zwischen zwei virtuos aufgeführten Chor-Orchesterwerken Wolfgang Amadeus Mozarts erklang als Uraufführung die a cappella Motette „Löscht den Geist nicht aus“ von Franz Thürauer. Zum 60. Bestandsjubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt erging an den vielfach ausgezeichneten Komponisten aus dem Dunkelsteinerwald der Auftrag, eine Textcollage aus Splittern der brennendsten Themen unserer Zeit zu vertonen: Die Anrufung Gottes um Erbarmen, das alttestamentliche Gebot der Gastfreundschaft, die titelgebende paulinische Ermahnung und die mutigen Worte Bischof Memelauers, dass es vor Gott kein unwertes Leben gibt, verschmolzen zwischen der „Capella nova Graz“ und der „Domkantorei St. Pölten“ zu einem dichten Klanggewebe, in dem Halbtonspannungen tiefe Abgründe aufrissen.
In aufatmender Betroffenheit dankten die Zuhörer im vollbesetzten Dom den Ausführenden unter der Leitung von Domkapellmeister Otto Kargl und dem Komponistenmit kräftigem Applaus für die hochexpressiven Klänge.

Aus Mozarts Salzburger Zeit eröffneten die fünf Psalmen der Vesper und das Magnificat „de confessore“ KV 339 den Abend, dessen Instrumentalpart vom L‘ Orfeo Barockorchester souverän ausgefüllt wurde. Zum Abschluss führten uns Chor, Solisten und Orchester durch die Abgründe des Requiems KV 626: Schreie von Zorn und Verzweiflung wichen den warmen Tönen der Hoffnung und der Geborgenheit im zarten Licht der Ewigkeit. Das ergriffene Publikum dankte zum Abschluss stehend und mit langanhaltendem Beifall!

Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
Mag. Franz Reithner
Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen