„Es ist nicht eure Schuld, aber begreift, was eure Verantwortung ist“
Katholische Jugend reiste ins ehemalige KZ Auschwitz

Dem Spruch „Es ist nicht eure Schuld, aber begreift, was eure Verantwortung ist“ folgend, luden die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien zur Studienreise nach Südpolen ein.

Ende August machten sich 23 junge Erwachsene (Foto rechts) auf den Weg, um sich beim Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz mit nationalsozialistischen Verbrechen zu konfrontieren und vertiefend auseinanderzusetzen. Cornelia Geiger schildert ihre Eindrücke von der Reise: „Vor allem die beiden Konzentrationslager in Auschwitz machen die Grausamkeiten des NS-Regimes zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs deutlich sichtbar. Schicksale von Millionen von Menschen werden hier lebendig und zeigen, wozu der Mensch fähig ist.“

Um mit den bei der Besichtigung entstandenen Emotionen besser umzugehen, offene Fragen zu klären und Reflexion zu ermöglichen, besuchte die Gruppe im Anschluss an die Besichtigung des Konzentrationslagers das Zentrum für Dialog und Gebet in Auschwitz. Diese katholische Einrichtung ist in den 1990er-Jahren in der Nähe von Auschwitz aufgebaut worden. Ziel ist es, die würdevolle Erinnerung an die NS-Opfer aufrechtzuerhalten und einen Ort zu schaffen, der Menschen, unabhängig von ihrer religiösen Orientierung, zur Besinnung, Begegenung, zum Lernen und Gebet einlädt. Für die KJ-Reisegruppe nahm sich P. Manfred Zeit (Foto links). Am 29. August kehrte die Gruppe von der eindrucksvollen Kurzreise zurück, die wohl lange in Erinnerung bleiben wird.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen