Nähen in Zeiten von Corona
Nicht ohne meine Maske

7Bilder

Nicht dass sie zu unseren Lieblingsaccessoires avancieren wird, aber bei genauerem Hinhören scheint es doch so, als ob uns der Mund-Nasen-Schutz noch eine Weile erhalten bliebe. Deshalb hier von uns für Sie eine kleine Nähanleitung für alle, die selbst kreativ werden wollen – bereits praxiserprobt und für Kinder wie Erwachsene bestens und mit dem gleichen Schnitt geeignet.

Wobei bei diesem Modell der Gummizug um Kopf und Nacken geht – Ihre Ohren werden es Ihnen danken!

▶ Schritt 1: Suchen Sie einen Baumwollstoff, den Sie mit 60 Grad waschen können. Ein alter Polster eines Bettzeuges – wie in meinem Fall – eignet sich dafür ganz ausgezeichnet.

▶ Schritt 2: Schneiden Sie nun ein Rechteck mit den Maßen 19 cm mal 38 cm aus.

▶ Schritt 3: Falten Sie den Stoff einmal mit den beiden Außenseiten so zusammen, dass ein Quadrat mit 19 cm mal 19 cm entsteht. Bügeln Sie das Quadrat.

▶ Schritt 4: Nun nähen Sie einmal rundherum – vergessen Sie nicht auf einer Länge ein sogenanntes Wendeloch zu lassen (dafür auf einer Länge von etwa 5 cm nicht zusammennähen), denn Sie wollen nach dem Zusammennähen den Stoff auf die „schöne Seite“ drehen.

▶ Schritt 5: Drehen Sie den Stoff auf die „schöne Seite“ und klappen Sie von einer Seite etwa 2 cm nach unten – das wird der Tunnel für den Drahtbügel, mit dem Sie Ihre Maske fixieren können. Nähen Sie entlang dieser Klappe mit einer geraden Naht ab.

▶ Schritt 6: Stecken Sie nun ein Stück Blumendraht oder ein Stück eines alten Kabels in den Tunnel.

▶ Schritt 7: Nun machen wir uns an die Falten: Bügeln Sie hierfür drei Kanten in den Stoff und klappen sie die dadurch praktisch schon entstehenden Falten nach unten. Bügeln Sie einmal über die Kanten, dann lassen die sich im Anschluss leichter nähen.

▶ Schritt 8: Nähen Sie mit einer senkrechten geraden Naht die Falten nieder. Machen Sie eventuell eine zweite Naht – etwa 1 cm entfernt, um die Falten besser zu fixieren.

▶ Schritt 9: Jetzt sind wir schon fast fertig. Schneiden Sie nun von einem Einziehgummi ein 25 cm langes und ein 23 cm langes Stück ab und nähen Sie diese beiden an die Maske. Das längere Stück hält die Maske am Kopf, das kürzere hält sie am Nacken „fest“.

Wenn Sie eine Maske für Kinder nähen, dann müssen die beiden Gummibänder natürlich etwas kürzer ausfallen oder Sie nehmen einen Kordelfixierer um die Länge anzupassen.

Gutes Gelingen wünscht der SONNTAG!

Autor:

Andrea Harringer aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen