2017 - Serie zum Lutherjahr

Beiträge zum Thema 2017 - Serie zum Lutherjahr

Kirche hier und anderswo
3 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr -
Schritte zu einem Miteinander

  Von 1938 bis 1945 verliert die Pfarrgemeinde Heilandskirche allein 2459 Mitglieder. Der Grazer Protestantismus wird damals von dem aus Sachsen-Anhalt gebürtigen Pfarrer Dr. Friedrich Ulrich (1877–1944) durch fast drei Jahrzehnte geprägt. Er war als begnadeter Seelsorger eine Vaterfigur, aber auch überzeugter Nationalsozialist. Ein anderes Beispiel ist hingegen die erste evangelische Theologin von Graz, Dr. Margarete Hoffer (1906–1991), die als Vikarin im...

  • 26.11.17
Kirche hier und anderswo
Ablassurkunde
3 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr -
Die Reformation passierte einfach

  Die Geschichte des Grazer Protestantismus Die Türken sind eine ständige Bedrohung, die Ungarn greifen ebenfalls an. Heuschrecken, Pest und Hochwasser tun das Ihre. Not und Elend sind groß, vor allem im Katastrophenjahr 1480. Die Schuld wird den Juden gegeben. Die Grazer Bürger beweisen Frömmigkeit und stiften das Gottesplagenbild an der Stadtpfarrkirche Sankt Ägydius, im Volksmund St. Gilgen genannt. Diese Kirche, den späteren Dom, baut Friedrich III....

  • 12.11.17
Kirche hier und anderswo
4 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 06
Ein Hammerschlag hallt durch Europa

  Die evangelische Stiftsschule in Graz Schon 1538 gab es in Graz eine eigene evangelische Landschaftsschule, um die Söhne des Adels im Geiste der neuen Lehre zu erziehen. 1568 erwarben die steirischen Landstände das an der Mur gelegene, bereits baufällige Eggenbergerspital samt Kapelle und bauten die Anlage zu einem evangelischen Schulzentrum mit Kirche aus. lnfolge der unter Erzherzog Ferdinand erstarkten Gegenreformation bedeutete das Jahr 1598 das Ende für die...

  • 22.10.17
Kirche hier und anderswo
Ulrike Frank-Schlamberger 
(Bildmitte, während einer Ansprache beim Tag des Judentums 2013) ist seit 2009 amtsführende Pfarrerin in der Evangelischen Pfarrgemeinde Graz-Heilandskirche.
4 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 05
Selbstverständlich Pfarrerin

    Audio Eine katholische Kirche in der Umgebung von Graz. Vorne eine Frau im schwarzen Talar, sie leitet als evangelische Pfarrerin das evangelische Begräbnis. In ökumenischer Gastlichkeit ist es üblich, dass auch evangelische Begräbnisse in der römisch-katholischen Kirche stattfinden. Alles geht seinen gewohnten Gang, die Pfarrerin schreitet hinter der Blaskapelle durch den Ort zum Friedhof. Eine Selbstverständlichkeit im Jahr 2017. Etwas sehr...

  • 08.10.17
Kirche hier und anderswo
Bei der Sonntagsblatt_ÖkumeneReise konnten es die Steirer hautnah erleben: Die Lutherstadt Wittenberg feiert das große Reformationsjubiläum mit zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen...
4 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 04
Lesen lernen 
im Geheimen

    Für das reformatorische Selbstverständnis ist Bildung zum mündigen Christsein unerlässlich. Um selbst Rechenschaft über den Glauben geben zu können, wurde die Bibel in zahlreiche europäische Sprachen übersetzt, wodurch oft erstmalig Schriftsprachen entstanden, was die Entwicklung von Dichtung und Literatur in vielen Ländern nachhaltig förderte. Ich erinnere an Martin Luther und Ulrich Zwingli mit der Zürcher Prophezey, deren...

  • 10.09.17
Kirche hier und anderswo
Die Lutherstube in der Vogtei der Wartburg. Am 4. Mai 1521 lässt Kurfürst Friedrich der Weise Luther auf die Wartburg bei Eisenach bringen. Der mächtige Kurfürst hofft, dadurch Luther kurzzeitig aus dem Rampenlicht zu nehmen
4 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 03
Die Freiheit eines Christenmenschen

Audio Die Evangelische Kirche versteht sich in besonderer Weise als „Kirche der Freiheit“. Freiheit ist ein ganz zentraler Grundwert ihres Glaubensverständnisses. Es misst dem Gewissen des Einzelnen eine große Bedeutung bei und traut dem Menschen ein hohes Maß an eigenem Urteilsvermögen zu. Freiheit darf aber keineswegs mit Beliebigkeit verwechselt werden, sie ist vielmehr untrennbar mit persönlicher Verantwortung verbunden. Keine Freiheit ohne...

  • 13.08.17
Kirche hier und anderswo
Gruppe von Reformatoren um Martin Luther, in der vorderen Reihe (v. l. n. r.): Johannes Forster, Georg Spalatin, Martin Luther, Johannes Bugenhagen, Erasmus von Rotterdam, Justus Jonas, Caspar Cruciger und Philipp Melanch-thon.
3 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 02
Protestantisch – evangelisch

Zu den „protestantischen Kirchen“ zählen aber auch die vorreformatorischen Kirchen der Waldenser oder der Hussiten, die sich später der Reformation angeschlossen haben. Sie führen in ihrer Selbstbezeichnung häufig das Wort „evangelisch“, wobei „protestant“ oder „protestante“ im englischen und französischen Sprachraum als Synonyme verwendet werden, da man unter „evangelical“ zumeist nicht „evangelisch“, sondern „evangelikal“ versteht. Die Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) –...

  • 30.07.17
Kirche hier und anderswo
Prägend für die Reformationszeit war die Erfindung des Buchdrucks. Die Gutenberg-Bibel läutete den Medienwandel ein.
3 Bilder

2017 - Serie zum Lutherjahr - Teil 01
Man muss nicht immer perfekt sein

von Hermann Miklas audio Der berühmte Ablassprediger Johann Tetzel etwa warb mit dem Spruch: „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt.“ Das brachte bei Luther das Fass zum Überlaufen – doch die eigentlichen Differenzen lagen wesentlich tiefer. Im Kern ging es um nichts weniger als die Frage: Was macht das Wesen des Christseins aus? Nach Luthers Erkenntnis ist es nicht das Bemühen, ein möglichst guter Mensch zu sein, sondern die...

  • 16.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ