Fastenaktion - Zeichen der christlichen Nächstliebe
170.000 Fastenwürfel verteilt

Im Mittelpunkt der heurigen Fastenaktion steht die Partnerorganisation KTSSC (Ken Toledo Social Service Centre) in Nairobi (Kenia), die Jugendliche und Frauen bei der Schulbildung bzw. bei der Berufsausbildung unterstützt. Ein Schwerpunkt liegt zudem in der Unterstützung von Teenagermüttern.
  • Im Mittelpunkt der heurigen Fastenaktion steht die Partnerorganisation KTSSC (Ken Toledo Social Service Centre) in Nairobi (Kenia), die Jugendliche und Frauen bei der Schulbildung bzw. bei der Berufsausbildung unterstützt. Ein Schwerpunkt liegt zudem in der Unterstützung von Teenagermüttern.
  • Foto: Fastenaktion
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Über 170.000 Fastenwürfel wurden von der diözesanen Fastenaktion in den Pfarren verteilt und sind ein wichtiges Zeichen der christlichen Nächstenliebe. Vielerorts werden die Würfel beim Herrgottswinkel oder einem anderen Ehrenplatz im Haushalt aufgestellt. Guter Brauch ist es, in der Fastenzeit auf etwas zu verzichten und das Ersparte dann in den Fas­tenwürfel zu geben.

Die unterstützten Projekte der Fastenaktion sind vielfältig: Berufsausbildungen in Nairobi und Sri Lanka; Hilfe für Straßenkinder in Indien und im Benin; Umweltprogramme in Tansania und Peru; Weiterbildung für Priester und Ordensleute im Südsudan. Im Mittelpunkt der heurigen Sammlung steht eine Fastenaktion-Partnerorganisation in Nairobi: Das Projekt KTSSC bietet Jugendlichen und Frauen eine Perspektive durch Bildung. „Neben der normalen Arbeit organisieren viele Projektpartner auch Corona-Hilfen für die Ärmsten der Armen. Straßenkinder, Tagelöhner, obdachlose oder kranke Menschen brauchen jetzt verstärkt unsere Solidarität“, berichtet Fas­tenaktion-Geschäftsführerin Karin Hintersteiner.

„Das zweite Jahr begleitet die Corona-Pandemie schon die Fastenaktion. Im letzten Jahr muss­ten wir die Sammlung verschieben, da uns mitten in der Fastenzeit der erste Lockdown traf. Trotzdem haben sich fast alle Pfarren beteiligt und dazu beigetragen, dass die Fastenaktion weiterhin Menschen in Not helfen kann. Dafür ein herzliches ‚Danke‘!“ Hintersteiner bittet Pfarren und Gläubige, die traditionsreiche Fastenaktion heuer wieder aktiv zu unterstützen. „Es ist schön und stimmt mich positiv, dass die Solidarität weitergeht – trotz der schwierigen Situation und trotz aller Unsicherheiten!“

Damit die Fastenaktion noch besser bekannt wird, können viele Materialien und Informationen von der Website www.fastenaktion.at heruntergeladen und bei Gottesdiensten oder für die Firmvorbereitung verwendet werden.
Neben den Fastenwürfeln gibt es auch die Möglichkeit, per Überweisung zu spenden: IBAN: AT90 3258 5000 0120 0666, Empfänger: Fastenaktion der Diözese St. Pölten (die Fastenaktion hat das Spendengütesiegel).

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen