Aktion gegen Kinderarbeit:
"Fair"-änderung zum Wohle der Kinder

„Bewusstsein für die Problematik von ausbeuterischer Kinderarbeit schaffen“ – Dieses Ziel stand im Mittelpunkt eines von der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar initiierten Aktionstages vor dem Diözesanhaus Klagenfurt, der auf reges Interesse gestoßen ist. Durchgeführt am 12. Juni, dem Internationalen Tag gegen Kinderarbeit, informierte das Team der kirchlichen Kinderorganisation über dieses Unrecht, das weltweit rund 73 Millionen Mädchen und Buben widerfährt und das quasi in vielen Produkten des täglichen Konsums steckt. Der Wunsch nach „Fair“änderung zum Wohle der Jüngsten zeigte sich in zahlreichen Gesprächen. „Ich möchte keine Schokolade, für die Kinder auf Kakaoplantagen schuften müssen!“, betonte etwa eine Dame und fragte, was hierzulande getan werden könne. Anneliese Michael, Projektreferentin der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, erklärte, dass Unternehmen durch ein umfassendes Lieferkettengesetz dazu verpflichtet werden könnten, „Menschenrechte – und dazu gehört das Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit – ebenso wie Umweltstandards in globalen Lieferketten einzuhalten“.
Appell an die Politik
Der eindringliche Appell an die Politik, hier Mitverantwortung zu tragen und rasch zu handeln, wird durch die aktuelle Mitmachaktion „Kinderarbeit stoppen!“ untermauert. Menschen aller Altersgruppen sind eingeladen, Fotos von ihren Händen, gerne auch bemalt oder anders kreativ gestaltet, auf eine Fotowand hochzuladen, die politischen Entscheidungsträger/innen in wenigen Wochen überreicht wird. Nähere Informationen zur Mitmachaktion unter https://www.kinderarbeitstoppen.at/mach-mit.
Nähere Infos: Anneliese Michael, Projektreferentin Dreikönigsaktion Diözese Gurk-Klagenfurt, Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0676/8772-2481; E-Mail: anneliese.michael@kath-kirche-kaernten.at
Im Bild: Auch Diözesanjugendseelsorger Jakob M. Mokoru unterstützt die Initiative.

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen