Palmsonntag feiern - von Michael Kapeller
Hoffnung zieht bei uns ein

Sorgen Sie dafür, dass sich für die Palmfeier alle um einen Tisch versammeln können. Wenn Sie alleine feiern, suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie sich wohlfühlen. Stellen Sie in die Mitte des Tisches eine Kerze, eine Bibel (wenn vorhanden) und eine Vase. Verteilen Sie die Palmkätzchen und Zweige und richten Sie bunte Bänder her. Für die musikalische Gestaltung bereiten Sie das Gotteslob vor oder suchen Sie auf Youtube das Lied „Jesus zieht in Jerusalem ein“.

Die Kinder nehmen ihren Palmbuschen in die Hand. Wenn vorhanden, geben Sie etwas Weihwasser in eine Schale. Ein Familienmitglied leitet die Feier. (L=Leiter/in; A=Alle)

Eröffnung
Jemand zündet die Kerze an.
L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen
L: Die letzten Wochen haben uns sehr gefordert. Auf der einen Seite stehen Ohnmacht, Angst und Trauer. Auf der anderen Seite haben wir Solidarität erfahren und uns über das Erwachen der Natur gefreut. Die Feier des Palmsonntags ist von einer ähnlichen Spannung geprägt: Als Jesus in die Stadt Jerusalem einzog, jubelten ihm die Menschen zu. Wenige Tage später endete sein Leben am Kreuz.
Gott begleitet uns durch die hellen und durch die dunklen Stunden unseres Lebens. Zusammen sind wir jetzt da vor ihm und begleiten Jesus nach Jerusalem. Er kommt zu uns, ist in unserer Mitte. Zu ihm rufen wir:
Jesus Christus, du bist unser König.
A: Herr, erbarme dich. (Melodie in Gotteslob 157)
L: Jesus Christus, du bringst uns dein Reich des Friedens und der Liebe.
A: Christus, erbarme dich.
L: Jesus Christus, du rettest uns aus Not und Bedrängnis.
A: Herr, erbarme dich.

Segnung der Palmzweige
Alle nehmen ihre Palmzweige oder -buschen zur Hand. Nach dem Segen werden die Zweige in die Vase gestellt.
L: Die Palmkätzchen und die grünen Zweige sind Zeichen des Lebens. Gemeinsam bitten wir Gott, diese Zweige zu segnen:
Kurze Stille
L: Guter Gott, mit Zweigen in den Händen jubelten die Menschen Jesus zu: Hosanna, rette uns. Diese Zweige sind für uns ein Zeichen, dass Jesus auch zu uns kommt und uns Hilfe bringt. Darum bitten wir dich: Segne diese Zweige L zeichnet ein Kreuz über die Zweige und wenn vorhanden, besprengt er sie und die Familienmitglieder mit Weihwasser.
L: Schütze uns alle, die Einsamen und Kranken und die Menschen, die uns am Herzen liegen.
A: Amen.
Lied
„Jesus zieht in Jerusalem ein“
(Gotteslob 821 oder Youtube)

Beim „Hosanna“ heben die Kinder ihre Palmbuschen in die Höhe.

Evangelium
Ein Familienmitglied liest das Evangelium vor (s. Spalte rechts).

Gedanken
L: Das Evangelium lädt uns zum Nachdenken ein. Diese Fragen helfen uns dabei:
Wann kann ich in meinem Leben spüren, dass Jesus kommt und bei mir ist?
Welche Gefühle haben mich in den letzten Wochen beschäftigt?
Welche Zeichen der Hoffnung habe ich in dieser Zeit wahrgenommen?
L: Wir tauschen uns über unsere Erfahrungen aus.
Dabei ist jeder Gedanke wichtig und wertvoll.
Fürbitten
Nach jeder Bitte werden als Zeichen der Liebe und Hilfe Gottes Bänder an die Palmzweige geknüpft.
L: Viele Menschen haben Angst vor dem Corona-Virus. Schenke ihnen Mut und Zuversicht.
A: Gott der Liebe, hilf uns.
L: Im Krankenhaus, Pflegebereich und Lebensmittelhandel arbeiten Menschen oft bis zur Erschöpfung. Begleite Sie mit deinem Schutz.
A: Gott der Liebe, hilf uns.
L: In Familien gibt es nun mehr Spannungen und Streit. Stärke das Mitei-nander.
A: Gott der Liebe, hilf uns.
L: Weltweit sind bereits viele Menschen an Corona gestorben. Nimm sie bei dir auf und tröste ihre Angehörigen.
A: Gott der Liebe, hilf uns.

Vaterunser
L: Diese Bitten und alles, was uns beschäftigt, dürfen wir Gott anvertrauen. Sprechen wir das Gebet, das uns Jesus selbst gelehrt hat:
A: Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Schutz und Segen
L: Guter Gott, schütze uns, hilf uns in Not und Krankheit und begleite uns durch diese Tage zum Osterfest. So segne uns der gute und barmherzige Gott: Der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. A: Amen.
L: Bleiben wir in seinem Frieden!
A: Amen.

Als Zeichen des Schutzes kann man nun mit den gesegneten Palmzweigen und Palmbuschen durch die Wohnung ziehen oder das Haus umrunden.

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen