Interview mit Peter Dyckhoff
Antworten auf die Fragen des Lebens

Peter Dyckhoff mit einem Teil seiner Büchern.
5Bilder

Er zählt zu den großen geistlichen Autoren Deutschlands: Peter Dyckhoff. Im Interview mit dem SONNTAG spricht er über seine jüngsten Bücher, die als geistliche Begleiter zu einer Vertiefung des Christseins führen.

  • Was zeichnet die „Nachfolge Christi“ aus?

Die „Nachfolge Christi“ – das sind kostbare christliche Weisheiten und Hinweise zum Umgang mit sich selbst, mit anderen und mit Gott. Die Texte lehren, bei sich selbst anzukommen und zwischenzeitlich immer wieder die Stille aufzusuchen, denn ein Mehr an Aktivität fördert auch ein Mehr in tieferer innerer Ruhe.

Die „Nachfolge Christi“ von Thomas von Kempen (14. Jh.) ist nach der Bibel das am weitesten verbreitete christliche Buch. Es ist ein Wegweiser für das persönliche christliche Leben, das in neuer Übertragung – in die heutige Sprache „übersetzt“ - für moderne Leser erschlossen wurde. Die „Nachfolge Christi“ dient vielen Christen als geistlicher Begleiter – oft über viele Jahre – und führt durch die praktischen Weisungen zu einer Vertiefung des lebendigen Glaubens.

  • Worum geht es in der „Wolke des Nichtwissens“?

In der „Wolke des Nichtwissens“ geht es um einen praktischen geistlichen Weg, der in eine größere Nähe Gottes führt. Den Weg dorthin beschreibt ein anonymer englischer Mönch im 14. Jahrhundert als Eintauchen in die „Wolke des Nichtwissens“. Die Wolke auf dem Berg, Sinnbild der Präsenz und Unverfügbarkeit Gottes, wird zum Leitmotiv für geistlich lebende Christen.

Wie Mose immer wieder vom Gipfel der Gotteserfahrung neu und tief beschenkt in das Tal zu den Seinen herabsteigen musste, so müssen auch wir neben unserem Beten in der vom Autor der „Wolke“ beschriebenen Weise den Alltag bestehen. Dies wird uns gelingen, wenn wir immer wieder durch die „Wolke des Vergessens“ in die „Wolke des Nichtwissens“ eintauchen und reich beschenkt in unseren Alltag zurückkehren.

Die „Wolke des Nichtwissens“ ist ein Klassiker der geistlichen Literatur und liegt hier in einer neuen Übertragung in eine zeitgemäße Sprache vor.

  • Wie kann unser Herz frei von Angst werden?

Die lange Zeit der Zurückgezogenheit durch das Corona-Virus habe ich genutzt, um das Thema „Angst“ aus neutestamentlicher Sicht zu durchdenken.

Es ist töricht, Angstfreiheit vorzutäuschen. Angst kann uns lähmen und unser Glück vergiften. Sie zettelt Kriege an, und führt nicht selten zu religiösem Fanatismus. Wie viel Angst ist in uns vorhanden, nicht mehr geliebt zu werden und dann in Sinnlosigkeit, Verzweiflung und Chaos zu verfallen?

Worin liegt die Möglichkeit der Überwindung unserer Angst? Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch das Neue Testament. Die drei Evangelien, die sich mit der Angst und ihrer Überwindung beschäftigen, möchten das Bewusstsein des Menschen auf Gott hin entgrenzen. Durch Jesus Christus lernt der Mensch, frei und ohne Angst sein Leben zu gestalten und sich zu dem zu entwickeln, wie Gott ihn gedacht und gemacht hat.

  • Sie gelten als geistlicher Autor. Ist Spiritualität ein Thema unserer Zeit?

Wenn wir Spiritualität in der christlichen Religion als Hinwendung zu einer bleibenden und erfahrbaren Wirklichkeit ansehen, die der veränderlichen Welt zugrunde liegt, möchte ich sagen, dass es dringend notwendig ist, die christliche Spiritualität verstärkt zu beleben. In diesem Bewusstsein kam mir das Ruhegebet von Johannes Cassian (360-435) helfend und heilend entgegen. Ich sehe es als meine Lebensaufgabe an, dieses wunderbare und einfache sowie wirkungsvolle Gebet zu verbreiten.

Spiritualität ist in unserer Zeit äußerst wichtig, denn sie stärkt das Fundament des Glaubens und gibt Antworten auf die Sinnfragen des Lebens. Durch sie ist es möglich, christliches Glaubensgut neu zu beleben und wirkmächtig werden zu lassen.

  • Was zeichnet christliche Spiritualität aus?

Christliche Spiritualität vermittelt generell die Heilige Schrift. Aus dieser Quelle schöpften die Wüsten- und Kirchenväter, die Mystiker und Mystikerinnen über all die Jahrhunderte bis in unsere heutige Zeit.

Alle zeigen Wege auf, die durch Befreiung von allem Ballast zunächst in die Nähe Gottes führen, und letztlich dahin, mit Ihm Eins zu werden.

Im Gegensatz zu einem Glauben, der lediglich aus gedachten Inhalten besteht, führt die Spiritualität in der christlichen Religion – Christus nachfolgend – in einen erfahrbaren Glauben, in dem das Du Gottes den Mittelpunkt und als Ziel des Lebens steht.

Literatur:
Peter Dyckhoff, Nachfolge Christi.
Geistlich leben nach Thomas von Kempen, Benno-Verlag, ISBN 978-3-7462-5412-8

Peter Dyckhoff, Wolke des Nichtwissens,
Herder-Verlag, ISBN: 978-3-451-82027-4

Peter Dyckhoff, Euer Herz sei ohne Angst, Media Maria Verlag, ISBN: 978-3-947931-22-4

Autor:

Stefan Kronthaler aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen