Fastenserie 2020

Beiträge zum Thema Fastenserie 2020

Serien
Plastik ist überall zu finden.....Auch Plastik nimmt uns die Luft zum Atmen.
3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere welt | Teil 06
Auch Plastik nimmt uns die Luft zum Atmen

Im Atemholen sind zweierlei Gnaden: Die Luft einziehen, sich ihrer entladen; jenes bedrängt, dieses erfrischt; so wunderbar ist das Leben gemischt. J. W. von GoetheAuch Plastik nimmt uns die Luft zum Atmen Plastik ist überall zu finden: in den Ozeanen, in Böden, im Eis und auch, als kleine Mikroplastikpartikel, in der Atemluft. Bis zu fünf Gramm Mikroplastik, das entspricht etwa dem Gewicht einer Kreditkarte, können über die Aufnahme von Wasser, Nahrung und Atemluft pro Woche in den...

  • 08.04.20
Serien
Boden scheint unerschöpflich...
3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere welt | Teil 05
Boden - Das unsichtbare Ökosystem

Wir nutzen die Böden der Welt, als wären sie unerschöpflich, und heben dabei von einem Konto ab, auf das wir nicht einzahlen. Es lohnt sich, für eine nachhaltige Bodenpolitik zu streiten. Die verletzliche Haut der Erde Bodenverbrauch: Heimische Wiesen und Äcker müssen zunehmend Straßen und Gebäuden weichen. Die möglichen negativen Folgen sind weitreichend, konstruktive Lösungsansätze gefragt. Boden scheint unerschöpflich. Er ist einfach da. Unter unseren Füßen. Unter den Feldern, dem Gras und...

  • 06.04.20
Serien
Wasser steht nicht allen Menschen in ausreichender Qualität und Menge zur Verfügung. Schätzungen zufolge haben mehr als eine Milliarde Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere welt | Teil 04
Kein sauberes Wasser für 1 Milliarde Menschen

Die Generalversammlung erkennt das Recht auf einwandfreies und sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung als Menschenrecht an. Quelle: Generalversammlung der UN, Resolution 64/292 vom 28. Juli 2010Wasser steht nicht allen Menschen in ausreichender Qualität und Menge zur Verfügung. Schätzungen zufolge haben mehr als eine Milliarde Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Auf nachhaltigkeit.at/wasser wird über den sinnvollen Umgang mit Wasser informiert. Mein Fasten Linktipps:...

  • 24.03.20
Serien
2 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 03
Wie geht's dem Klima?

Der Klimawandel ist real, und die Menschheit beschleunigt ihn. Klimaforscher*innen rechnen damit, dass die Durchschnittstemperatur in diesem Jahrhundert vermutlich um 2–4 Grad Celsius steigen wird. Stefanie Zauner ist Bildungsreferentin bei der Klima-Kollekte Österreich. Soll man noch fliegen? Um die globale Erwärmung auf deutlich unter 2 ° C zu begrenzen – dieses Ziel hat sich die internationale Gemeinschaft gesetzt – müssen die weltweiten Emissionen von Treibhausgasen stark sinken. Laut...

  • 12.03.20
Serien
Die sterbende Natur...Raubbau....
3 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 02
Die sterbende Natur

Arten sterben aus, das ist normal. Neu ist die Geschwindigkeit, mit der Spezies von der Erde verschwinden. Sie ist heute zwischen 100- und 1000-mal so hoch wie vor der Ausbreitung des Menschen.Am 19. März 2018 ist Sudan gestorben, das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn. Mit dem mächtigen Bullen ist die ganze Art untergegangen. Die wildlebenden Breitmaulnashörner waren durch Wilderei Mitte der 1990er Jahre auf 30 Exemplare gesunken, die letzten Exemplare wurden im August 2005 gesichtet....

  • 06.03.20
Serien
Was hält unser Planet aus? Forscher haben Grenzen definiert, ab wann Veränderungen die Stabilität des Erdsystems gefährden.In der Grafik „Die Belastbarkeit der Erde“ sind diese Grenzen beschrieben.
2 Bilder

einfach leben. mein fasten für uns und für unsere Welt | Teil 01
Die Belastbarkeit der Erde

Wenn unser Planet ein Patient wäre, wie würden die zentralen Diagnosen für ihn lauten?  Die Fastenzeit als Zeit für eine globale ökologische Bestandsaufnahme und als Ermutigung zum Handeln. Im Interview P. Wolfgang Dolzer ist Jesuit und Seelsorger in der Katholischen Hochschulgemeinde Graz. Aufräumen, mit wenigen Dingen auskommen, Raum für Neues schaffen – wie sehen Sie diese aktuellen Trends? Ich sehe Fasten schon als Versuch, aufzuräumen und Ballast abzuwerfen. Aber das Fasten in unserem Sinn...

  • 26.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ