Initiative "Kärnten radelt"
Diözese Gurk radelte auf Platz eins

„Mobilität ist gerade jener Bereich in der österreichischen Klimabilanz, der die größten Zuwachsraten verzeichnet. Daher versuchen wir, so gut es geht, die Menschen zu motivieren, die Öffis und das Fahrrad zu benutzen“, sagt Nina Vasold vom Referat für Schöpfungsverantwortung in der Diözese Gurk.
Dieses Jahr ist die beliebte Rad-Aktion „Kärnten radelt“ zum Frühlingsbeginn in die dritte Runde gestartet, und das Interesse daran war größer denn je: 1.341 Teilnehmer beteiligten sich vom 20. März bis Ende September an der Motivationskampagne, die im Auftrag des Landes vom Verein „Gerade“ umgesetzt wurde. Im Spiegelsaal der Landesregierung wurden dazu noch vor dem Lockdown die Preisträger in den Kategorien Unternehmen, Gemeinden und Vereine ausgezeichnet.
Mehr als 170 Unternehmen, Gemeinden und Vereine „erradelten“ in dieser Saison insgesamt fast 700.000 km in Kärnten. Das erste Mal mit dabei waren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Diözese Gurk. Sie legten erstaunliche 7.923 km zurück. In Zahlen gegossen bedeutet das: 1.397 kg CO2-Einsparung und 158.454 kcal Verbrauch. In der Kategorie „Unternehmen mit 51 bis 250 Mitarbeiter“ belegte die Diözese Gurk somit den ersten Platz. Zur Belohnung gibt es Leih-E-Bikes.
„Um den Radverkehrsanteil zu erhöhen, ist neben sicherer und moderner Radinfrastruktur auch die Bewusstseinsbildung entscheidend. Daher ist es umso erfreulicher, dass die Kampagne heuer so viele zum Mitmachen animieren konnte“, freute sich der für Radwegebau zuständige Landesrat Martin Gruber. Gegenüber dem Vorjahr sei die Teilnehmerzahl um rund 35 Prozent gestiegen. Gemeinsam sammelten die Kärntner ca.700.000 Radkilometer. Dadurch konnten im Vergleich zu potenziellen Autofahrten mehr als 123 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden werden.
Mit gezielter Information und bewusstseinsbildenden Maßnahmen, mit Initiativen wie Autofasten und „RADLn in die Kirche“ sowie die Nutzung von Diensträdern für Kurzstrecken möchte Nina Vasold zum Weitermachen motivieren.

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen