Songwettbewerb Vocation Music Award
Gesucht: Lieder mit Sinn zum Thema Berufung

Bischof Krautwaschl ruft zu zahlreicher Beteiligung am Vocation Music Award auf.
  • Bischof Krautwaschl ruft zu zahlreicher Beteiligung am Vocation Music Award auf.
  • Foto: Canisiuswerk/Gerd Neuhold
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Zum zweiten Mal wird in Österreich der Vocation Music Award ausgerufen. Mit einem selbstgeschriebenen Lied zum Thema Berufung steht die Frage nach dem Sinn im Leben im Mittelpunkt.

Ab sofort sind Musikerinnen und Musiker aller Altersstufen dazu aufgerufen, ihren Beitrag beim Vocation Music Award (VMA) einzureichen.

Das musikalische Genre spielt dabei keine Rolle, inhaltliche Voraussetzung ist, dass sich die Musikbeiträge mit dem Thema der persönlichen Berufung und Suche nach dem Sinn im Leben auseinandersetzen. „Musik und Glauben gehen Hand in Hand. Musik spricht das Gefühl und den Verstand an, drückt Freude und Trauer aus, weckt Sehnsucht, spendet Trost und kann uns spirituelle Erfüllung bringen“, sagt der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, in der Bischofskonferenz zuständig für Berufungspastoral und das Canisiuswerk.

Ermöglicht wird dieses Musik-Projekt, das 2019 zum ersten Mal über die Bühne gegangen ist, durch das Canisiuswerk, das Referat Berufungspastoral der Erzdiözese Salzburg, die Philosophisch-Theologische Hochschule Heiligenkreuz, das Key2Life-Festival sowie 25 weitere Kooperationspartner.

Wie kann man seine Berufung erkennen?
Kardinal Christoph Schönborn verweist auf die drei Schlüsselworte Freiheit, Freude und Frieden. „Zuerst einmal: Du musst frei sein. Wenn du gezwungen bist, ist es keine Berufung. Zweitens musst du Freude daran haben. Wenn du beim Gedanken an deine Berufung eine tiefe Freude spürst, ist es ein sicheres Zeichen, dass die Berufung echt ist. Das dritte Wort ist Frieden. Wenn du bei der Beschäftigung mit deiner Berufung inneren Frieden hast, dann kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es der Ruf Gottes ist“, sagt Kardinal Schönborn.

Bis zum 30. Juni können Interessierte ein selbstgeschriebenes Lied in Form eines ungeschnittenen YouTube-Videos einreichen. Die sechs besten haben die Chance beim Key2Life-Festival in Kremsmünster am 13. August das Publikum live zu überzeugen.

Die ersten drei Plätze des Awards sind mit 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro dotiert, mit der Gewinnerin oder dem Gewinner wird ein Musikvideo produziert. Die besten zwölf Beiträge werden auf einer CD-Produktion des Heiligenkreuzer Musiklabels „Obsculta-Music“ musikalisch verewigt. Eine eigene Kategorie (Schulaward) richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren.

Nähere Infos:

vocation-music-award.com oder
vocation-schulaward.at

Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen