Lange Nacht der Kirchen 2021
Auf gemeinsamer Spurensuche

3Bilder

Die Lange Nacht der Kirchen findet in diesem Jahr definitiv statt: am Freitag, 28. Mai. Flanieren Sie durch die geöffneten Kirchen – ob mit oder ohne Veranstaltungsprogramm, ob real oder virtuell.

Der Bibelspruch für die Lange Nacht der Kirchen am 28. Mai lautet: „Du sendest die Finsternis, und es wird Nacht. Dann regen sich alle Tiere des Waldes.“ – „Dieses Zitat aus Psalm 104 weist auf unseren Schwerpunktthema hin: Es geht nach wie vor um die Bewahrung der Schöpfung“, sagt Dariusz Schutzki, Bischofsvikar für die Stadt Wien. „Klima- und Umweltkrise sind weiter akut, auch wenn sie in letzter Zeit in den Hintergrund gedrängt wurden.“

„Schöpfung hat mit einem Plan der Liebe Gottes zu tun, wo jedes Geschöpf einen Wert und eine Bedeutung besitzt“, schreibt Papst Franziskus 2015 in seiner Enzyklika „Laudato si’“. Aber was heißt das eigentlich – „Schöpfungsverantwortung“? Die Pfarren und Gemeinden zeigen in der Langen Nacht, wie sie sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und in ihren Alltag integriert haben.

Was flattert und summt da?

In den Kirchen wird normalerweise nicht nur gebetet und gesungen, es flattert und summt auch rund um die Kirchtürme und Pfarrgärten. Als Teil eines breit aufgestellten Citizen-Science-Projekts kann jeder zum Naturforscher werden und nach Kirchturmtieren fahnden. Fledermäuse, Mauersegler und anderes Getier finden nämlich durch die immer stärkere Bebauung und Modernisierung von Altbauten weniger Lebensraum. Kirchen und die Grünflächen darum herum können deshalb ein wichtiger Lebensraum werden.
Wien 4, Paulanergasse 4

Zehntausende Gemeindebewohner hat man sich in der Pfarre Franz von Sales ins Team geholt, dort gibt es seit einigen Jahren Bienenvölker. Bei der Langen Nacht kann man sich einiges zum Imkerhandwerk erklären lassen.
Wien 10, Holeyplatz 1

Man muss aber nicht gleich in die Imkerei einsteigen, um der Insektenwelt zu helfen. Im frühlingshaften Pfarrgarten der Pfarre Grinzing können Sie bei einer Führung einiges über das naturnahe Gärtnern lernen.
Wien 19, Himmelstraße 23-25

In der Christ Church Vienna gibt es einen Programmpunkt für Waldo und Minka.
Bei der Tiersegnung „on the go“ im Garten werden Ihre Haustiere gesegnet.
Wien 3, Jauresgasse 17-19

Die Welt erklären lassen wir uns von Clownin Gwendolin Grübel, die in der Erlöserkirche globale Zusammenhänge erforscht und ihre Erkenntnisse über den fairen Handel teilt. Constanze Moritz, Erwachsenenbildnerin und Clownin, erzählt in einem zweiten Teil dieser Veranstaltung über die wertvolle Ressource Humor und was man von einer Clownin und ihrer ungewöhnlichen Sicht auf die Welt darüber lernen kann.
Wien 10, Wielandgasse 9 oder online mit Anmeldung

Neue Mitbewohner: Die Pfarre Franz von Sales ist auf die Bienen gekommen.
  • Neue Mitbewohner: Die Pfarre Franz von Sales ist auf die Bienen gekommen.
  • Foto: Stephan Schönlaub
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Falsche Panikmache?

Im 7. Bezirk können Sie sich auf die verschiedene Erkundungstouren begeben. „Natur auf der Spur“, „Wie wir uns bewegen – Siedlungsstruktur und Verkehr“ oder „Stadtklima“ sind die Themen, die während eines Spaziergangs durch den Bezirk gemeinsam diskutiert werden.
Wien 7, Lindengasse 44a

In der Pfarre Aspern stellen junge Menschen Fragen zu Klimakrise, Bebauung, Arbeitsplätzen oder Mobilität und gehen mit Experten in eine Diskussion.
Wien 22, Asperner Heldenplatz 9 oder online auf aspern.at

Eine junge Frau ist Schwerpunkt eines anderen Gesprächs: „Greta Thunberg: Falsche Panikmache oder berechtigte Sorge?“ Dieser Frage geht man in der Donaucitykirche nach.
▶ Nur online auf donaucitykirche.at

Schöpfung und Kunst?

Die aktuell laufende Ausstellung „Fragile Schöpfung“ des Dommuseums kann online bei einer Führung besucht werden, das Museum ist aber auch von 18:00 bis 22:00 für Besucherinnen und Besucher geöffnet.
Wien 1, Stephansplatz 6 oder online mit Anmeldung

Eine Pop-up-Ausstellung der besonderen Art erwartet Besucher ebenfalls im 1. Bezirk: Unter dem Titel „Wer in diesem Land die Arbeit macht" beschäftigt sich der Illustrator Daniel Lienhard in seinen Bildmontagen mit einem aktuellen Thema. Frauen und Männer in systemrelevanten Berufen, die er als Heilige darstellt.
Wien 1, Stephansplatz 6 (Zwettlerhof, im Durchgang zur Wollzeile)

Gesamtes Programm der Langen Nacht

Wichtige Informationen für Besucherinnen und Besucher

Damit der Besuch bei der Langen Nacht der Kirchen für die Besucherinnen und Besucher möglichst sicher ist, müssen vor Ort alle vorgegebenen Richtlinien eingehalten werden. Zur Veranstaltung muss ein gültiger Nachweis über Impfung, Test oder Antikörper mitgebracht werden. Eintritt zur Veranstaltung ausnahmslos nur mit FFP2 Masken und Registrierung. In den Kirchen wird ebenfalls auf Personenbeschränkungen und ausreichende Abstände geachtet, dadurch kann es auch zu Wartezeiten kommen.

Vor dem Besuch der Veranstaltung bitte auf der Website nachsehen, ob die Veranstaltung stattfindet oder es kurzfristig Änderungen gab. Bitte auch überprüfen, ob die Veranstaltung eventuell NUR ONLINE stattfindet, manche Kirchen bieten ausschließlich Online-Programm an und sind während der Langen Nacht geschlossen.

Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen