Neues Projekt der Erzdiözese Wien
Songcafe - Videoreihe mit neuem geistlichen Lied

Gloria-Lied "Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade!" mit der Band "Break a Tie".
  • Gloria-Lied "Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade!" mit der Band "Break a Tie".
  • Foto: Erzdiözese Wien
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Mit dem Projekt "Songcafe" hat die Erzdiözese Wien eine Videoreihe gestartet, die das neue geistliche Lied in den Mittelpunkt stellt. Interpretiert wird die moderne Kirchenmusik von Bands, Ensembles oder Chören aus der Region Wien und Umgebung.

Begonnen hat die Reihe mit dem Titel "Im Namen des Vaters", in anspruchsvoller Polyphonie und bewegter Rhythmik, interpretiert vom NGL-Ensemble des Konservatoriums für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. "Geistliches Lied hat wesentlich den Ort in der Liturgie, die stets mit dem Kreuzzeichen beginnt", erklärt Konservatoriumslehrer Hermann Platzer.

"Es gibt ganz viele tolle Gruppen, die darf man ruhig auch online sehen und hören", betont die Initiatorin und Projektleiterin des "Songcafes", Andrea Lentner. Sie habe immer schon "nach guten Videos von deutschsprachigen Songs gesucht, um Vorbilder für die Praxis zu finden". Und Musik ist für Lentner, wie sie sagt, nicht nur integrierender Bestandteil der Liturgie, sondern auch Ausdruck des Glaubens und des Gebets. Musik sei somit ein "Schlüsselfaktor für pastorale und missionarische Arbeit". Anklang fand Lentner mit ihrer Idee bei der Jungen Kirche in der Erzdiözese Wien und beim Referat für Kirchenmusik, die als Projektpartner fungieren. Neben den Musikvideos gibt es auch Interviews mit den Musizierenden. So erhalten Interessierte Hintergrundinformationen und wertvolle Tipps für die Praxis.

Mit dem Projekt "Songcafe" soll auch eine Brücke zwischen den verschiedenen Stilen der Kirchenmusik gebaut werden. "Ich würde mir wünschen, dass alle, die mit ihrer Musik Gott loben und preisen, sich füreinander öffnen, gegenseitig inspirieren und das finden, was sie vereint", so Magdalena Tschmuck, Musikreferentin der Jungen Kirche. Die Tradition etwa der Orgelmusik lasse sich durchaus mit dem modernen Sound einer Band verbinden. Wie diese Verbindung klingen kann, können wir pünktlich zum Osterfest hören.

Auch wenn wir heuer Ostern nicht wie gewohnt in größerer Gemeinschaft feiern können, dürfen wir das Gloria-Lied “Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade!” virtuell zusammen singen. Der Song wird performt von der Band "Break A Tie".

Playlist von Songcafé
Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen