„Sonntag der Völker“
Kirche feierte ihre Migranten

Brasilianische Volksgruppe beim "Sonntag der Völker".
  • Brasilianische Volksgruppe beim "Sonntag der Völker".
  • Foto: Sepp Gruber
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Am 26. September feierten Katholiken aus Österreich, Kroatien, Brasilien, den Philippinen, Nigeria und aus dem Orient gemeinsam mit einer Festmesse in der St. Pöltner Pfarrkirche Maria Lourdes den diözesanen „Sonntag der Völker“. Dieser wird alljährlich am letzten Sonntag im September gleichzeitig mit dem „Welttag der Migranten und Flüchtlinge“ begangen.

Unter dem Motto „Gemeinsam im Geist Jesu unterwegs“ feierten Sepp Gruber von der diözesanen Fremdsprachigen-Seelsorge, Pfarrer Karl Höllerer, Kroatenseelsorger P. Ilija Miljatovic und der portugiesische Seelsorger Tomas Gil mit dem Jugendchor der Lourdespfarre, nigerianischen Trommlern, brasilianischen SängerInnen und dem philippinischn Kulturverein einen „bunten Gottesdienst“ in vielen Sprachen. Der „Sonntag der Völker“ soll die Katholizität der katholischen Kirche zeigen und die Vielfalt der Kulturen in ihr, betonte Gruber. Anschließend an die Messe fand eine Agape und Begegnung im Pfarrgarten mit Kulinarischem aus allen Erdteilen statt.

Besondere Gottesdienste zum „Sonntag der Völker“ wurden in zahlreichen weiteren Kirchen in ganz Österreich gefeiert. 500.000 Katholiken in Österreich haben Migrationshintergrund.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen