An das Gute glauben: Das neue Jahrbuch ist da
Mit dem Glauben an das Gute in ein neues Jahr starten

Präsentation des neuen Jahrbuches: Redaktioneller Gesamtverantwortlicher Matthias Kapeller, Bischof Josef Marketz, RLB-Vorstandsdirektor Messner
  • Präsentation des neuen Jahrbuches: Redaktioneller Gesamtverantwortlicher Matthias Kapeller, Bischof Josef Marketz, RLB-Vorstandsdirektor Messner
  • Foto: Pressestelle/Eggenberger
  • hochgeladen von Sonntag Redaktion

Das druckfrische Jahrbuch der Diözese Gurk wurde kürzlich im Bischofspalast vorgestellt: „Die Kraft des Guten“ beglei- tet mit einem großen Themen- spektrum durch ein neues Jahr der Kirche und des Glaubens.
von Katja Schöffmann

Es ist so weit: Die 45. Ausgabe des Jahr- buchs der Diözese Gurk, herausgegeben vom Bischöflichen Gurker Ordinariat, wartet druckfrisch darauf, gelesen zu wer- den. Für das neue Jahr ist das allumfassende Thema „Die Kraft des Guten.“

An das Gute glauben ist, was zählt
Gerde in belastenden und unsicheren Zeiten wie diesen ist der Glaube an das Gute für viele Menschen sehr schwierig zu be- werkstelligen. Umso passender daher auch das übergreifende Thema des neuen Jahrbuches.
Matthias Kapeller, Leiter der Pressestelle der Diözese Gurk, schreibt in seinem Editorial: „Pandemie, Klimawandel, Migration: Themen, die wohl auch künftig die Nachrichten dominieren und unser Leben beeinflussen werden. Sie wecken Ängste und konfrontieren uns mit existenziellen Fragen.“ Umso schöner ist es für Kapeller: „Das Jahrbuch hat die ‚Kraft des Guten‘ als grundlegende menschliche Eigenschaft zum Thema.“ Die einzelnen Beiträge behandeln die Relevanz des Guten für den Einzelnen, für Gesellschaft und Politik. Auch die biblische und philosophische Verankerung des Guten kommt nicht zu kurz. Kapeller: „Zudem wird der Gestus des Segnens beleuchtet – als Zuspruch des Segens von Gott her, der für Christinnen und Christen die Quelle alles Guten ist.“ Bischof Josef Marketz weist darauf hin, dass der „Sitz“ des Guten im Menschen das Gewissen ist.

„Die Kraft des Glaubens“ überall
Das neue Jahrbuch gliedert sich wie jedes Jahr in seine gewohnt bewährten Teile: Nach dem übersichtlichen Kalendarium für das Jahr 2022 mit einer täglichen Übersicht über Tagesheilige, Feier- und Namenstagen kommen auch die Bibellese- Stellen des Tages nicht zu kurz. Rechts ist ein passendes Bibelzitat abgedruckt.
Dem Schwerpunktthema „Die Kraft des Guten“ sind fast 60 Seiten gewidmet, u. a. mit Beiträgen von Bischof Josef Marketz, Univ.-Prof. Johannes Huber, Prim. Michael Lehofer (Facharzt f. Psychiatrie u. Neuro- logie, Graz) und dem Stiftspfarrer in St. Georgen/Längsee, Christian Stromberger. Das Kapitel „Aus der Diözese“ bringt viel Wissenswertes. Neu ist der Abschnitt „Do- kumentation“ mit einer Auswahl von Pre- digten, Vorträgen und Hirtenbriefen von Diözesanbischof Marketz. Der „Chronik 2020/21“ folgt der bewährte „Schematismus“ mit sämtlichen Kontaktinformationen der Diözese Gurk im Überblick.

DIE KRAFT DES GUTEN
Das neue Jahrbuch der Diözese Gurk 2022 im Umfang von 336 Seiten ist ab sofort zum Preis von € 12,- in den Kärntner Pfarren, im Behelfsdienst des Bischöflichen Seelsorgeamtes (Tel.: 0463/5877-2135,
E-Mail: be- helfsdienst@kath-kirche-kaernten.at; zzgl. Versandkosten), im Webshop der Katholischen Kirche Kärnten unter https://shop. kath-kirche-kaernten.at sowie im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Autor:

Sonntag Redaktion aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen