Gedanken zum Evangelium: 14. Sonntag im Jahreskreis
Komm her

Auf das Herz kommt es an! Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt. Jesus sagt: "Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele." (Mt 11,29)
2Bilder
  • Auf das Herz kommt es an! Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt. Jesus sagt: "Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele." (Mt 11,29)
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Matthäus 11,25-30
Das heutige Evangelium ist eine großartige Zusage Gottes an uns! Es zeigt uns auf, dass wir in all unserer Einfachheit, Schwäche und Mühsal immer zum Herrn kommen dürfen! Jesus beurteilt nicht nach Leistung und Wissen, er ist die vollkommene Liebe und will jedem und jeder Einzelnen eine tiefe innere Freude des Herzens schenken.

Den Unmündigen offenbart – Gerade, wenn wir in ärmere Länder schauen, sehen wir besonders gut, welche Freude viele Menschen trotz großer Mühsal und Not ausstrahlen. Es braucht nicht viel Bildung, um die Botschaft der Liebe zu verstehen, die uns das Evangelium immer wieder vor Augen führt.

Auf das Herz kommt es an! Denn „wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen.“ (Mt 18,3) und es sind „selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.“ (Mt 5,3). Auch einige anerkannte Marienerscheinungen (z.B. Fatima) haben gezeigt, dass Maria ihre Botschaft an kleine unmündige und ungebildete Kinder herangetragen hat. Sie haben die Botschaft der Liebe verstanden!

„Niemand kennt den Sohn, nur der Vater, und niemand kennt den Vater, nur der Sohn“ – Die Beziehung zwischen Gott Vater und Gott Sohn ist sehr intim! Sie ist von absolutem Vertrauen und unsagbarer Liebe geprägt, denn alles ist Jesus vom Vater übergeben worden.

Jesus, wahrer Gott und wahrer Mensch, ist die größte Liebeszusage, die uns Gott Vater schenken konnte. Er hat seinen Sohn in die armselige Lebenswirklichkeit der Menschen geschickt, um uns die Gottesliebe spürbar zu machen und uns für immer nahe zu sein. Daher können wir vor allem in schweren Situationen immer zu ihm kommen, denn in seiner allumfassenden Liebe macht es ihm die größte Freude, wenn er uns Freude schenken kann („Ich will euch erquicken“).

Wir dürfen ganz einfach und ohne große Verdienste zu ihm kommen, mit ehrlichem Herzen und ohne Scheu. Dabei geht es Jesus um die innere Haltung und nicht darum, wer z.B. das schönste Gewand hat.

Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt. Jeder Mensch ist dazu berufen, in seiner von Gott geschenkten Art und mit seiner persönlichen Biographie Jesus ähnlich zu werden. Wir können alles Schwere, aber auch alles Schöne im Gebet vor Gott bringen, denn er freut sich, wenn wir mit ihm reden und hat uns die Zusage gegeben: „Alles, was ihr im Gebet erbittet, werdet ihr erhalten, wenn ihr glaubt.“ (Mt 21,22) Und wir können Jesus in Werken der Nächstenliebe begegnen, denn „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40).

Auch wenn jede und jeder von uns sein Kreuz zu tragen hat, wird das Joch sanfter und die Last leichter, wenn wir immer wieder versuchen, alles in Liebe zu tun. Auch wenn uns alle die Corona-Pandemie erschüttert hat, dürfen wir mit offenem Herzen Gottes Hilfe erbitten und ihm dafür danken, dass die Infektionszahlen mittlerweile wieder niedrig sind.

Evangeliumskommentar als PDF
Auf das Herz kommt es an! Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt. Jesus sagt: "Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele." (Mt 11,29)
Daniel Schmitt
Autor:

Markus Muth aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen