Premium

Ein Sommer in Briefen
Böötle und das Jahr der Königinnen

Böötle fahren ist in der Schweiz sehr beliebt.
4Bilder
  • Böötle fahren ist in der Schweiz sehr beliebt.
  • Foto: Mary Ungersbäck
  • hochgeladen von Wolfgang Linhart

Vielen Dank für deinen netten Brief und die tollen Fotos zum „Böötle“ und zur Toggenburger- Orgel in der Kirche an deinem Arbeitsplatz!

„Böötle“ ist also der schweizerdeutsche Ausdruck, der bedeutet, sich mit einem Schlauchboot, Schwimmreifen oder einer Luftmatratze im Wasser treiben zu lassen. Das Böötle-Fahren als Sommer-Freizeit-Vergnügen der Schweizer erscheint mir doch sehr interessant. Ich kenne bei uns nichts Vergleichbares. Deinem Foto mit den vielen aufblasbaren Schwimmfahrzeugen auf der Limmat nach ist diese Art der Fortbewegung höchst beliebt. Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Bootsfahrt einen anderen Blick auf die Uferlandschaft und die Umgebung eröffnet: Wenn man merkt, wie man allmählich aus der Stadt rauskommt, die Häuser weniger werden und die Ufer immer grüner.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Artikel handelt es sich im einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel. Um diesen Beitrag ganz bzw. im ePaper lesen zu können, benötigen Sie ein Digital-Abo.
Sie haben bereits ein Digital-Abo?
Dann melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich bitte hier.
Autor:

Agathe Lauber-Gansterer aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ