Vor 160 Jahren berichtet die Wiener Kirchenzeitung
Verordnung gegen zu lange Chormessen

Über eine Verordnung gegen zu lange Chromessen berichtet die Wiener Kirchenzeitung bereits 1861
3Bilder
  • Über eine Verordnung gegen zu lange Chromessen berichtet die Wiener Kirchenzeitung bereits 1861
  • Foto: Zeitungs-Archiv
  • hochgeladen von Wolfgang Linhart

Auch das gab es offenbar schon immer: Regens chori, die sich ausgiebig (und für manche Gläubige wohl  zu ausgiebig) der Kirchenmusik widmeten.
Deshalb war bereits am 30. Jänner 1861 in der Wiener Kirchenzeitung über eine Verordnung „gegen lange Chormessen“ zu lesen, die Kardinal Erzbischof Engelbert von MECHELN erlassen hatte. Der Text der Verordnung war allerdings in Latein verfasst und damit nur für die Priester und Theologen - damals allerdings die Hauptadressaten der Wiener Kirchenzeitung - lesbar. Dort stand:

"Alle Gesänge zum Einzug, zur Gabenbereitung, während des Hochgebetes und der Kommunion dürfen nicht zu lang sein. Der Priester darf durch sie nicht bei der Feier der Hl. Messe unterbrochen werden. Dasselbe gilt für den Gesang des Gloria, des Glaubensbekenntnisses aber auch für alle Gesänge zur Vesper. Eine Messe darf nicht länger als eine Stunde, eine Vesper nicht länger als dreiviertel Stunden dauern, da zu lange Gottesdienste der Andacht der Gläubigen abträglich sind."

Autor:

Wolfgang Linhart aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen