Neue Aufgabe für Peter Tiefengraber
Pinkafelder wird Musikdirektor in Wiener Augustinerkirche

Der Pinkafelder Peter Tiefengraber (rechts) mit dem Pfarrer von St. Augustin P. Matthias Schlögl OSA bei der Präsentation des Burgenländers in der Wiener Augustinerkirche.
  • Der Pinkafelder Peter Tiefengraber (rechts) mit dem Pfarrer von St. Augustin P. Matthias Schlögl OSA bei der Präsentation des Burgenländers in der Wiener Augustinerkirche.
  • Foto: St. Augustin
  • hochgeladen von Redaktion martinus

Der Pinkafelder Organist Peter Tiefengraber wird mit 1. September Musikdirektor von St. Augustin in Wien und übernimmt damit die Gesamtleitung der Kirchenmusik, deren Reportoire rund 120 Messen umfasst.

Die ehemalige kaiserliche Hofpfarrkirche gilt als eine der bedeutendsten Pflegestätten der klassischen Kirchenmusik in Europa, die sonn- und feiertägigen Festgottesdienste haben im musikalischen Kultur(er)leben der Stadt einen beachtlichen Stellenwert. „Peter Tiefengraber ist als Künstler weit über seine Heimatregion hinaus bekannt und wertgeschätzt, nicht zuletzt als Leiter der burgenländischen Chorsingtage“, betont Dom- und Diözesanmusikdirektor Thomas Dolezal. Seit dem Jahr 2014 war Tiefengraber bereits als Organist in der Augustinerkirche tätig. P. Matthias Schlögl OSA würdigte Tiefengrabers Liebe zur Musik und dessen Eifer, die Schönheit der Musik auch anderen näher zu bringen. Er sprach die Hoffnung und die Freude auf eine gute Zusammenarbeit aus. Geboren 1991, wuchs Tiefengraber in Pinkafeld als Sohn eines Mittelschuldirektors und einer zahnärztlichen Assistentin auf. Die Orgelausbildung erhielt er an der Musikschule Pinkafeld, am Musikgymnasium Oberschützen und an den Universitäten für Musik und Darstellende Kunst Graz (Oberschützen) und Wien sowie am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt. In Wien studierte er auch Musiktheorie und Kirchenmusik.

Autor:

Redaktion martinus aus Burgenland | martinus

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen