Der Stephansdom als Symbol der Hoffnung

Im Rahmen einer Charityshow gab es am 28. Mai vor dem Stephansdom eine Zeitreise durch 700 Jahre österreichischer Geschichte. Für das von Gery Keszler initiierte Projekt stellten sich Künstler in den Dienst der guten Sache. Statements gab es von Kardinal Schönborn und Bundespräsident van der Bellen Auch das Wiener Domorchester und Dompfarrer Toni Faber wirkten an der TV-Show mit. Unter dem Titel „AUSTRIA FOR LIFE“ werden Menschen unterstützt, die durch die Covid-19-Krise in Not geraten sind.  Spendenkonto „Österreich hilft Österreich“, IBAN: AT06 2011 1800 8076 0700
  • Im Rahmen einer Charityshow gab es am 28. Mai vor dem Stephansdom eine Zeitreise durch 700 Jahre österreichischer Geschichte. Für das von Gery Keszler initiierte Projekt stellten sich Künstler in den Dienst der guten Sache. Statements gab es von Kardinal Schönborn und Bundespräsident van der Bellen Auch das Wiener Domorchester und Dompfarrer Toni Faber wirkten an der TV-Show mit. Unter dem Titel „AUSTRIA FOR LIFE“ werden Menschen unterstützt, die durch die Covid-19-Krise in Not geraten sind. Spendenkonto „Österreich hilft Österreich“, IBAN: AT06 2011 1800 8076 0700
  • Foto: Martin Hörmandinger
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion
Autor:

Sophie Lauringer aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen