Akademie für Dialog und Evangelisation
Leopold Figl-Gedenkfeier war gut besucht

2Bilder

Die Akademie für Dialog und Evangelisation hat ihre diesjährige Jahres-Feier auf dem Wiener Minoritenplatz unter freiem Himmel abgehalten. Mit besonderer Achtsamkeit auf die Anstands-Regel kamen rund 200 vorwiegend junge Menschen zur Feier rund um die Büsten von Ex-Bundeskanzler Leopold Figl und des Stadtmissionars Klemens Maria Hofbauer. Mit dabei waren auch zahlreiche prominente Vertreter aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen,
schaltete sich per Video dazu: Video-Botschaft des Bundespräsidenten an das Figlhaus

Kardinal Christoph Schönborn schickte eine Grußbotschaft.
„Ich wäre heute sehr gerne bei Euch. Meine schwache Gesundheit erlaubt es mir nicht.

Drei Punkte hätte ich Euch gerne gesagt – nun nur kurz per SMS:
1. Danke für die Initiative „Politisch neu denken“. Sie ist so wichtig, für unser Land und weit darüber hinaus!!
2. Danke für die Leidenschaft für die Europäische Integration, entgegen allen Populismen!
3. Danke für das immer neue Ausbuchstabieren der „Weltmuttersprache Mitgefühl“(André Heller). Die Akademie ist ein wunderbarer Platz um diese Sprache zu üben, die allen Menschen die Muttersprache ist! Und danke, dass die Akademie ein Ort ist, wo Freundschaft wachsen kann. Ich danke Otto Neubauer, seinem Team und allen, die hier mitwirken, dass dieser doch recht einzigartige Platz so lebendig ist. Ich wäre heute sehr gerne bei Euch. Ein kleiner Gruß von Herzen, Kardinal Schönborn“

Die Grande Dame des österr. Journalismus, Barbara Coudenhove-Kalergi schickte auch eine Video-Botschaft:
hier ein Auszug aus ihrer Rede auf facebook

Die kath. Akademie für Dialog und Evangelisation im Figlhaus Wien ist ein junges, weltanschaulich buntes und offenes Dialog-Laboratorium im Herzen Wiens. Ihr Ziel ist es, einen neuen und freien Dialog zwischen Menschen mit ganz unterschiedlichen persönlichen, religiösen und politischen Hintergründen anzuregen und so einen unvoreingenommenen Blick auf Religion zu ermöglichen.

Otto Neubauer, der Leiter der Akademie, zeigt sich nach der Jahres-Feier sehr zufrieden: „Es hat mich bewegt, wie viel Wertschätzung Herr Bundespräsident Van der Bellen mit seiner Rede von der Präsidentschaftskanzlei aus den jungen engagierten Leuten gezeigt hat. Vor allem hat uns sein starker Appell zu einem leidenschaftlichen Engagement für Europa herausgefordert.

Gerade Leopold Figl hat gezeigt - wenn auch in einer völlig anderen Zeit, wie sehr es gerade in schwierigsten Zeiten eine ‚Inspiration‘ für ein solidarisches und geistvolles Handeln braucht.

Ich musste unmittelbar daran denken, wie Leopold Figl sowohl in den sechs entsetzlichen Jahren in den Konzentrationslagern - als auch in den mühseligen Jahren der Aufbauarbeit für Österreich - so oft Kraft im innigen Gebet geholt hat. Und das immer, so heißt es - ohne viele Worte darüber zu machen.“

Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen