Fulminantes „Mitsing-Konzert“ in Wien-Donaustadt
Porsch & Romanek - Revival

Christian Romanek und Manfred Porsch - fulminantes "Mitsing-Konzert" nach fast 20 Jahren Pause.
6Bilder
  • Christian Romanek und Manfred Porsch - fulminantes "Mitsing-Konzert" nach fast 20 Jahren Pause.
  • Foto: Karl Grohmann
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Dass ihre sozial- und mitunter auch kirchenkritischen Liedtexte sogar nach fast 35 Jahren nichts an Aktualität verloren haben, stellten die beiden „christlichen Liedermacher“ Manfred Porsch und Christian Romanek am Samstagabend, 29.Februar 2020, in der Pfarre „Auferstehung Christi“ in der Saikogasse in Wien 22 eindrucksvoll unter Beweis. Immerhin war es der Chor dieser Pfarre, der vor fast 35 Jahren mit den beiden Musikern ihre erste LP einspielte. Und auch diesmal waren viele „ehemalige Weggefährten und Sängerinnen“ mit dabei.

Vor 25 Jahren gehörten Porsch & Romanek im Rahmen des Vereins „musica e vita-Österreich“ zu den erfolgreichsten christlichen Liedermachern in Österreich und ersangen nationale und internationale Auszeichnungen. Vor allem aber prägten sie musikalisch eine Generation junger Christen mit, die ihrer Freude am Glauben Ausdruck verleihen wollten. Nach der Auflösung des Vereins im Jahr 1998 – unvergessen sind die zahlreichen „Feste der Lieder“, Konzertabende, die die damals fast 50 aktiven Liedermacher miteinander gestalteten – war es in den letzten Jahren um sie ruhiger geworden. Zuletzt waren sie nur 2015 in Großrußbach und 2016 im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ in St. Hemma zu hören gewesen.

Umso erfreulicher, dass der Pfarrsaal in der Saikogasse am Samstag, 29. Februar 2020, schier aus allen Nähten platzte, als die beiden ehemaligen „Revoluzzer des neuen christlichen Liedes“ – heute beide hoch angesehene Lehrer – loslegten. Im aktuellen Programm mit bekannten und neuen, mit heiteren und besinnlichen Liedern und Chansons war ein Song über Papst Franziskus ebenso enthalten wie der kleine „Melchior“, „Das Lied vom Frieden“, „Poldis Namenstag“ oder der Sonntagssong „Du-sollst-den-Tag-des-Herrn-heiligen“. Da sich Publikum und Musiker auch altersmäßig trafen, war es kaum verwunderlich, dass sich der Auftritt alsbald zum „Mitsing-Konzert“ entwickelte. Dazu kam, dass auch der Chor der Pfarre zwei Stücke einstudiert hatte, und nach der Pause mit den Musikern zum Besten gab. – Falls also eine Wiener Pfarre für die kommende „Lange Nacht der Kirchen“ noch Musiker sucht – die beiden wären ein Geheimtipp!

Der Reinerlös des „Benefizkonzertes“ in der Höhe von 1.415 Euro spendeten die Musiker für „Mary meals“, eine Ernährungsinitiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, hungernden Kindern in 18 der ärmsten Länder der Welt eine gesunde und nahrhafte tägliche Mahlzeit in der Schule zu ermöglichen.

Autor:

Wolfgang Linhart aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen