Glaubenskurs „Gamma“
Weil der Glaube auch das Verstehen sucht

Am 9. September startet im Dominikanerkloster (Wien 1) ein faszinierender Glaubenskurs. Pater Markus Langer OP über „Gamma - noch mehr Fragen“.

  • Warum gibt es jetzt einen „Gamma-Kurs“ bei den Dominikanern in Wien?

P. Markus Langer OP: Viele Gläubige haben Fragen hinsichtlich der katholischen Glaubensinhalte, aber es ist nicht so leicht, diese Fragen beantwortet zu bekommen. Die Predigt bietet in der Regel nicht die Zeit, um vertieft in ein Thema einsteigen zu können. Es ist nicht jedermanns Sache, einen längeren Artikel zu lesen oder ein Buch in die Hand zu nehmen. Man kann vielleicht im Internet entsprechende Vorträge finden, aber viele vermissen dann auch einen Gesprächspartner, mit dem sie sich über ihre persönlichen Ansichten in Ruhe austauschen können. Hier können solche Glaubenskurse wie der relativ bekannte Alpha-Kurs weiterhelfen. Nachdem wir im Dominikanerkloster Maria Rotunda in den vergangenen Monaten einen Alpha-Kurs und einen Aufbaukurs namens „beta – neue Fragen“ angeboten haben, geht es jetzt weiter mit einem weiteren Fortsetzungskurs: „gamma - noch mehr Fragen“.

  • Welche Inhalte hat dieser Gamma-Kurs?

P. Markus Langer OP: Im Alpha-Kurs geht es darum, dass die grundlegenden Glaubenswahrheiten über Jesus Christus und das geistliche Leben vernünftig und nachvollziehbar sind – und dass man unserem Gott sogar begegnen kann, dank des Wirkens des Heiligen Geistes. Im Beta-Kurs haben wir uns genauer angeschaut, woher wir als Katholiken eigentlich unsere Glaubensinhalte beziehen, und es ging darum, dass Gott uns letztlich für ein ewiges Ziel bestimmt hat: das ewige Leben. Nun, im Gamma-Kurs, schauen wir uns einige der geistlichen Hilfsmittel an, die Gott uns an die Seite stellt, um in der Liebe zu wachsen und in den Himmel zu finden. Es geht also um unser persönliches spirituelles Leben: das Gebet, charismatische Gnaden, die sieben Sakramente und christliches Brauchtum. Wie ist das alles zu verstehen? Was Gott uns da zur Verfügung stellt, soll möglichst verständlich erklärt werden, so dass man Lust hat, weiter zu machen oder gar neu anzufangen.

Warum sucht der christliche Glaube auch das Verstehen?
P. Markus Langer OP: Sich an der Realität zu orientieren und die Realität zu verstehen suchen, ist eine der grundlegendsten Bedürfnisse des Menschen. Und dazu hat Gott uns den Verstand gegeben. Wir wollen nicht Illusionen folgen, sondern wollen leben, wie es vernünftig ist, um so unser Leben zum Guten entfalten zu können. Das betrifft auch unseren Glauben. Egal, ob ich tiefe persönliche Glaubenserfahrungen gemacht habe oder nicht, in uns steckt das Bedürfnis, auch unser Glaubenswissen als vernünftig und nachvollziehbar zu erkennen. Ich will einordnen können, ob es wirklich Sinn macht, was ich glaube. Viele Menschen kennen heute nicht die Argumente, die für den katholischen Glauben sprechen. Darum fühlen sie sich – sogar manchmal trotz ihrer tiefen Glaubenserfahrungen - gehemmt, zu ihrem Glauben zu stehen und ihn zu erklären. Ja, manche haben auch den Eindruck, dass, weil sie keine Antworten auf ihre Fragen nach der Vernünftigkeit unseres Glaubens erhalten haben, es diese Antworten überhaupt nicht gibt – und verlassen die Kirche. Hier will glauben&verstehen versuchen, ein wenig zu helfen.

„Gamma“: 7 Mittwochabende vom 9.9. bis 21.10., 19.30 bis 21.45 Uhr und ein Samstag, 26.9., 9.30 bis 17 Uhr. Info, Anmeldung: Pater Markus Langer OP (glaubenskurse@wien.dominikaner.org), oder Tel. 01/512 91 74-45 oder www.glaubenundverstehen.net

Autor:

Stefan Kronthaler aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen