Caritas hilft in der Krise
LEA: Lebensmittel für Notleidende

3Bilder

„LEA“ steht für Lebensmittelausgabe für Menschen in Not. Unbürokratisch werden in Zeiten von Corona fünf Mal wöchentlich Lebensmittel ausgegeben.
Als die Caritas Kärnten 2015 mit dem Verein ,,share“, heute „Tafel Süd“, und der Vinzenzgemeinschaft die Lebensmittelausgabe ,,LEA“ im Eggerheim (Caritas-Tagesstätte für Wohnungslose) eröffnet hat, geschah dies im Zeichen der steigenden Not im Land. Erschreckend viele Menschen konnten sich Lebensmittel nicht mehr leisten. LEA ist aber auch zutiefst mit dem Auftrag der Caritas „Not sehen und handeln“ verbunden. Und Corona bedeutet Not und ist eine Ausnahmesituation für uns alle! Die Caritas bemerkt in der Sozial-, Familien- und Lebensberatung sowie in der Wohnungslosenhilfe: Der Druck auf die Menschen steigt. Caritasdirektor Ernst Sandriesser sieht dringenden Handlungsbedarf. „Wir alle spüren die Corona-Krise. Die Schwächsten der Gesellschaft trifft sie aber mit voller Härte doppelt und dreifach. Längst sind auch Menschen betroffen, die vor Corona nicht in der Krise waren.“
Die Caritas leistet Beratung und Überbrückungshilfen (Corona Nothilfe Hotline 05/1776300, Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr) und weitet ihre Lebensmittel-Notausgabe aus. Konnte sie zuletzt wegen der Corona-Maßnahmen nur eingeschränkt Lebensmittel-Pakete verteilen, so können solche jetzt fünf Mal in der Woche – von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr – in der Kaufmanngasse 6 in Klagenfurt abgeholt werden. „Kommen können alle Menschen, die Lebensmittel brauchen. Voraussetzung ist, dass man sich in unserem ,Eggerheim‘ einen Tag zuvor persönlich oder telefonisch (0463/55 5 60-37) einen Termin geben lässt. Aus Sicherheitsgründen findet die Ausgabe im Zehn-Minuten-Takt statt“, sagt Katrin Starc als Leiterin der Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“, an die die LEA angeschlossen ist.
Da für die wohnungslosen Menschen im „Eggerheim“ auch in der Krise ausgekocht wird, werden frisches Fleisch, Zwiebeln und Kartoffeln benötigt. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Caritas holen die Lebensmittel gerne bei den Spendern ab. Um Menschen in verschiedensten Notlagen weiterhin rasch und treffsicher helfen zu können, bittet Caritasdirektor Sandriesser auch dringend um Geldspenden.
Spenden erbeten an: Erste Bank, IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560. KW: Corona Nothilfe
oder im Internet über: www.caritas.at/corona-nothilfe

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen