Zeitschrift
Welt.Kirche in Wort und Bild

Freut sich, dass rechtzeitig zu Pfingsten die erste Ausgabe von Welt.Kirche zu den Lesenden unterwegs ist: DKWE-Geschäftsführer Markus Roßkopf.�
  • Freut sich, dass rechtzeitig zu Pfingsten die erste Ausgabe von Welt.Kirche zu den Lesenden unterwegs ist: DKWE-Geschäftsführer Markus Roßkopf.
  • Foto: RB/M. Hessenberger
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Etwas Neues beginnt mit der Zeitschrift Welt.Kirche. Herausgeber ist die Diözesankommission für Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit (DKWE).

Pfingsten steht für Aufbruch und Begeisterung. Mit der Sendung des Heiligen Geistes verlassen die Jünger und Jüngerinnen Jesu die verschlossenen Räume und tragen seine Botschaft bis an die Enden der Erde. Pfingsten ist daher genau das richtige Datum, um eine neue weltkirchliche Zeitschrift zu präsentieren – natürlich kommen auch im Rupertusblatt immer wieder Weltkirche-Themen vor den Vorhang.

Menschenrechte als Heftthema

Welt.Kirche heißt das 24-seitige Heft für Interessierte und Engagierte in und für die Weltkirche, das einmal im Jahr erscheint. „Der Punkt reißt die beiden Wörter nicht auseinander, macht sie aber auch nicht zu einem, sondern pointiert ihr Verhältnis. Genau das macht Weltkirche aus: auf der einen Seite die weltweite Glaubensgemeinschaft und auf der anderen Seite immer Kirche vor Ort“, sagen Markus Roßkopf, Geschäftsführer der DKWE und Chefredakteurin Ingrid Burgstaller.

Die erste Nummer widmet sich dem Thema Menschenrechte und Menschenwürde. Ausschlaggebend für die Wahl waren Debatten um die Verletzlichkeit unseres Lebens und „Fratelli tutti“. Papst Franziskus schreibt in seiner Enzyklika: „Die Erde ist für alle da, denn wir Menschen kommen alle mit der gleichen Würde auf die Welt.“ Wie sieht das in der Realität aus? Antworten gibt ein Streifzug durch die Menschentrechtsstadt Salzburg oder ein Blick zu den indigenen Völkern Amazoniens. Theologe Andreas M. Weiss befasst sich mit biblischen Traditionen und aktuellen Herausforderungen. Die DKWE-Mitgliederorganisationen Jungschar, kfb, AAI, Caritas, Referat Weltkirche, Bondeko, Sei So Frei und Missio berichten über ihre Schwerpunkte.

Weltkirche in der Erzdiözese

Die DKWE ist nicht nur Herausgeberin von Welt.Kirche. Die Kommission berät den Erzbischof in weltkirchlichen Fragen und ist Drehscheibe für Weltkirche in der Erzdiözese. „Ein besonderes Augenmerk legen wir auf unsere Partnerdiözesen: Bokungu-Ikela in der DR Kongo, Daegu in Südkorea und San Ignacio de Velasco in Bolivien“, so Roßkopf. 2021 startete die DKWE in eine weitere fünfjährige Funktionsperiode. Vorsitzende ist Lucia Greiner.

Bestellen Sie Welt.Kirche (gratis): 0662/8047-7610 oder weltkirche@eds.at. Online-lesen unter: www.eds.at/weltkirche

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen