Palmsonntag feiern
Der Segen kommt vom Bildschirm

Anders als gewohnt und trotzdem gültig: So werden die Worte sein, die Erzbischof Franz Lackner heuer über einen Livestream aus dem Dom zu Salzburg ausspricht. Damit segnet er in Coronazeiten die Palmbuschen all jener, die vor den Bildschirmen den Palmsonntag mitfeiern.

Kein Palmbuschen, kein Osterei, kein Schinken und keine Pinze soll heuer ohne Segen bleiben. Die farbenfrohen und feierlichen Gottesdienste zwischen Palm- und Ostersonntag mit ihren vollen Kirchenbänken fallen heuer allerdings flach. Dringend notwendige Einschränkungen zur bestmöglichen Bekämpfung des Coronavirus zwingen derzeit zum Umplanen. Trotzdem geht das kirchliche Leben in den Pfarren der Erzdiözese Salzburg weiter. Auch (oder gerade) rund um Ostern.Doch Sicherheit hat Vorrang – auch wenn in diesen Tagen Ideen für Alternativen sprießen: „Wir ersuchen dringend, von persönlichen ,Speziallösungen‘ betreffend Segnung der Palmzweige, Speisensegnungen und anderen österlichen Feiern Abstand zu nehmen“, sagt Generalvikar Roland Rasser mit Nachdruck. „Alle Signale, mögen sie auch noch so wohlgemeint sein, widersprechen den gesetzlichen Regelungen und sind daher ausdrücklich untersagt.“ Menschen dürften nicht dazu verleitet werden, sich an einem Ort zu versammeln, argumentiert er.

Segen kommt aus dem Dom nach Hause

Wie kommen nun die Buschen und in der Woche darauf auch die Speisen zu ihrem Segen? Weil alle Feiern in den eigenen vier Wänden stattfinden müssen, gibt es dieses Mal die „Weihe“ über die Bildschirme.
Für die Kinder, Frauen und Männer feiert Erzbischof Franz Lackner am Palmsonntag um 10 Uhr die Palmweihe im Dom zu Salzburg. Er lädt zum Zusehen und Mitfeiern unter www.salzburger-dom.at herzlich ein. Wer seine Zweige währenddessen auf den Wohnzimmertisch legt, hat nach der gemeinsamen Feier (wenn auch wie vorgeschrieben mit Distanz) einen gültig gesegneten Palmbuschen, der Glück und Segen bringen soll.

Feiern & Fotos schickenGottesdienstübertragungen und Segensfeiern finden Sie unter www.trotzdemnah.at. Sie wollen den Palmbuschen selbst segnen? Auf der Internetseite gibt es alle Unterlagen für Ihre Feier zu Hause. Klassisch, schlicht, bunt? Wir wollen sehen, wie schön Ihr Palmbuschen ist! Schicken Sie uns Fotos an rupertusblatt@kommunikation.kirchen.net – wir veröffentlichen sie auf den Facebook- und Instagram-Profilen der Erzdiözese Salzburg!

Michaela Hessenberger

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen