Synodaler Prozess
Die Jugend redet offen über Kirche

Reden wir über Kirche: Jugendleiterin Kerstin Altenberger hat sich mit „ihren“ Jugendlichen am Synodalen Prozess beteiligt und Veränderung erfahren.
  • Reden wir über Kirche: Jugendleiterin Kerstin Altenberger hat sich mit „ihren“ Jugendlichen am Synodalen Prozess beteiligt und Veränderung erfahren.
  • Foto: RB/Altenberger
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Schauplatz: ein Pfarrhof im Pinzgau. Hauptdarsteller: junge Frauen und Männer. Drehbuchautor: der Papst.

von Michaela Hessenberger

Weil der Heilige Vater alle Getauften weltweit losgeschickt hat, um sich am „Synodalen Prozess“ zu beteiligen, holte Kerstin Altenberger von der Katholischen Jugend (KJ) Jugendliche im Pfarrhof Uttendorf zusammen. Sie berichtet: „Grundsätzlich haben wir mit einer Diskussionsrunde angefangen, in der wir Punkte des Fragebogens besprochen haben.“Weil Franziskus das genaue Hinhören so wichtig ist, haben alle Diözesen weltweit begonnen, Fragen zu stellen. Das gilt freilich auch für Salzburg. Vier Fragebögen gibt es insgesamt, sie richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Im Pinzgau hat die Gruppe jenen für junge Menschen durchgearbeitet.

So machte das Team die Aufgabe

Altenberger erzählt, dass sie sich nach dem ersten Gespräch daran gemacht haben, diesen Fragebogen für Jugendliche „auf interaktive Weise mit verschiedenen Methoden zu beantworten“. Will heißen: „Die Teilnehmenden haben sich von den Antworten und Aussagen der anderen inspirieren lassen. Alle gemeinsam haben diskutiert, sich die Antworten der anderen angehört und darüber nachgedacht.“

Viel mehr als Datensammeln

Allein durch das Bearbeiten der vorgegebenen Fragen hat sich für die Jugendleiterin schon einiges getan: „Für mich hat diese erste Gesprächsrunde meine Sicht auf Kirche und auch auf pastorales Tun verändert. Somit ist dieser Synodale Prozess für mich nicht nur reines Datensammeln, sondern verändert auch ganz praktisch unser Tun in der Jugendpastoral und ich freue mich schon auf die nächsten Gesprächsrunden, da ich jetzt schon merke, dass sich in unserer Arbeit etwas bewegt“, zeigt sie sich vom Auftrag des Papstes und der Umsetzung in der Erzdiözese begeistert.

Mitmachen können alle Getauften – egal ob jung oder alt, in der Kirche beheimatet oder fernstehend – unter www.eds.at/synodale-kirche. Einfach den passenden Fragebogen auswählen und allein oder gemeinsam mit anderen ausfüllen. Die Ergebnisse gelangen via Wien nach Rom zur Synode 2023.

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen