Palmsonntag und Ostern zu Hause feiern!
"Sonntag" geht an jeden Kärntner Haushalt

Ein Ostergeschenk
Regelmäßige Leserinnen und Leser des „Sonntag“ werden von dieser Ausgabe überrascht sein, denn sie ist anders. So, wie seit dem Ausbruch des Corona-Virus vieles anders ist als noch vor wenigen Wochen. So, wie Ostern heuer ganz anders ist als viele Jahrhunderte zuvor. Erstmals wird es zu Ostern keine Messen mit Gläubigen geben. Es wird keine Palmprozessionen geben und keine Fleischweihe, die in Kärnten für so viele Menschen eine so große Bedeutung hat.
Aber: Es wird etwas ganz anderes, Neues geben. Das sind Feiern zu Hause. Das ist die Segnung der Speisen in den eigenen vier Wänden, ob mit den Liebsten, die im gemeinsamen Haushalt leben, oder auch alleine. Dasselbe gilt für die Feuersegnung und für Gründonnerstags-, Kreuzwegandachten oder Auferstehungsfeiern.
„Wie soll das funktionieren?“, fragen jetzt viele – und: „Dürfen wir das überhaupt?“ Auf diese Fragen hin haben wir vom „Sonntag“ gemeinsam mit dem Bischof und der Diözesanleitung beschlossen, Ihnen eine Hilfestellung anzubieten. 16 Seiten vom Palmsonntag bis zum Ostersonntag sollen Ihnen helfen, zu Hause zu segnen und zu feiern. Denn wer das noch nie gemacht hat, kann ja gar nicht wissen, wie es geht.
Die Beilage „Palmsonntag und Ostern feiern“ ist sozusagen eine „Hilfe zur Selbsthilfe“, die Ihnen die Katholische Kirche Kärntens als Ostergeschenk in dieser Notsituation nach Hause schickt. Sie ist auch ein Signal an alle, die jetzt ohne Angehörige zu Hause sein müssen: Sie sind nicht allein! Viele feiern mit Ihnen!
Man muss auch nicht besonders fromm sein, um mit diesem Behelf eine würdige Feier zu gestalten. Ich lade Sie ein, probieren Sie es einfach einmal aus und erleben Sie, wie viel Halt und Kraft schöne, spirituelle Rituale gerade in schweren Zeiten geben.
Ihr Gerald Heschl

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen