"Sonntag" beantwortet Leserfragen
Was darf ich in Zeiten von Corona?

Ein Ostern wie 2020 gab es noch nie. Viele Menschen fragen sich, was geht und was nicht. Die Vorgaben der Bundesregierung sind eindeutig. Auf ihrer Grundlage haben Österreichs Bischöfe für ihren Bereich Vorgaben entwickelt. Im Folgenden beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen.
von Gerald Heschl

Die Palmprozession findet ohnehin im Freien statt. Darf man sich wenigstens zur Segnung der Palmbuschen treffen?
Ganz eindeutig: Nein. Johann Sedlmaier, Generalvikar der Diözese, stellt klar: „Palmprozessionen oder auch nur die Versammlung vor der Kirche zum Zweck der Palmsegnung unterliegt eindeutig dem Versammlungsverbot.“

Kann wenigstens die Speisensegnung („Fleischweihe“) stattfinden?
Die Speisensegnung oder „Fleischweihe“ ist gerade in Kärnten ein Fixpunkt für viele Menschen, die sonst mit Kirche wenig zu tun haben. So weh diese Entscheidung tut, aber auch hier gilt ein ganz klares „Nein.“ Auch die Speisensegnung unterliegt dem strikten Versammlungsverbot der Bundesregierung. Wer dem zuwiderhandelt, hat mit einer Auflösung der Versammlung durch die Polizei zu rechnen, wie die Landespolizeidirektion gegenüber dem „Sonntag“ erklärt.

Finden wenigstens zu Ostern Messfeiern oder Gottesdienste statt? Wie ist es, wenn nur wenige Leute in die Kirche kommen?
Auf keinen Fall. Dazu der Generalvikar: „Öffentliche Gottesdienste und Versammlungen aller Art sind ausgesetzt.“ Priester dürfen zwar alleine Messen feiern – viele werden ja auch im Internet übertragen –, aber: „Gottesdienst-, Andachts- und Anbetungszeiten dürfen nicht öffentlich verlautbart werden“, so Sedlmaier.

Meine Tochter hätte Erstkommunion. Wann findet diese statt?
Alle Firm- und Erstkommuniontermine werden vorerst bis 29. Mai ausgesetzt. Über Ersatztermine wird informiert, sobald dies möglich ist.

Wenn jetzt alles verboten ist: Muss ich auf Fleischweihe, Feuersegnung, Auferstehungsfeier usw. ganz verzichten? Was geht überhaupt noch?
Hier verweist der Generalvikar auf die alte Sitte der Hauskirche und auf die Beilage in dieser Ausgabe des „Sonntag“. Hier finden Sie wichtige Anregungen zur Gestaltung von Feiern zu Hause. Auch auf die „Fleischweihe“ oder die Feuersegnung muss niemand verzichten – denn segnen kann grundsätzlich jeder. Wie dies geschehen kann, finden Sie ebenfalls in dieser Beilage. Die Ostergottesdienste werden, wie viele andere Messen auch, auf der Homepage der Diözese ausgestrahlt. Sie finden diese unter:
www.kath-kirche-kaernten.at

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen