Maturantenwallfahrt in Maria Saal
Was brauche ich zum Glücklich-Sein?

500 Maturantinnen und Maturanten nahmen am 8. Oktober an der Maturantenwallfahrt in Maria Saal teil.
In der ökumenischen Wort-Gottes-Feier verwiesen Diözesanbischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer darauf, dass wahrhaftes Glück nichts mit Besitz zu tun habe. Bischof Marketz veranschaulichte dies an der biblischen Geschichte des Zöllners Zachäus, der zwar reich, aber nicht glücklich gewesen sei, bis er Jesus begegnete. „Wir können darauf vertrauen, dass Jesus auch in schwierigen Situationen bei den Menschen ist und ihnen, je nach ihren Bedürfnissen, den Weg zu einem glücklichen Leben zeigen will“, sagte der Bischof. Es könne glücklich machen, zu teilen oder andere an Begabungen und Talenten teilhaben zu lassen. Glück könne aber vor allem auch in der Begegnung mit anderen Menschen erfahren werden. Abschließend appellierte Bischof Marketz an die Maturantinnen und Maturanten, Mut zu Veränderung zu haben, stets neugierig zu bleiben und auch in herausfordernden Zeiten an sich selbst und an das Gute in anderen zu glauben. Superintendent Manfred Sauer betonte, dass sich derjenige glücklich schätzen könne, „der nicht allein ist, der Zuwendung, Anerkennung, Wertschätzung und Freundschaft erfährt“. In diesem Zusammenhang rief Sauer die Maturanten sowie auch die Lehrer dazu auf, „einander zu helfen, damit keiner auf der Strecke bleiben muss“. Dies erfordere solidarisches Handeln, einen achtsamen Umgang miteinander und gegenseitige Unterstützung. „Einem anderen Menschen etwas Gutes tun, sich einsetzen für gerechte Verhältnisse, sich wehren gegen Ungerechtigkeit, sich um Wahrheit und Aufrichtigkeit bemühen, dem Schwächeren unter die Arme greifen – das macht glücklich, gibt Sinn und trägt zu einem erfüllten Leben bei“, so Superintendent Sauer.
Organisiert wurde die Maturantenwallfahrt von Fachinspektor Thomas Unterguggenberger vom Bischöflichen Schulamt in Kooperation mit der Bildungsdirektion für Kärnten. „Durch das Zusammenwirken aller Beteiligten ist diese Wallfahrt zu einem ganz besonderen Ereignis für die Maturantinnen und Maturanten geworden. Die besinnliche Atmosphäre, die perfekte Musik und die tiefsinnigen Worte von Bischof und Superintendent haben alle sehr berührt“, so Unterguggenberger. Die Wort-Gottes-Feier wurde musikalisch vom „Trio Drava“ mitgestaltet. pgk

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen