Hauskirche im Advent
Erster Adventsonntag: Komm, du Sonne der Gerechtigkeit

Advent heißt übersetzt Ankunft. Wir warten auf jemanden, der kommen wird. Die biblischen Texte sprechen jedoch nicht nur von einer Person. Mit ihr ist auch ein Reich verbunden, eine neue Art des Zusammenlebens. Es geht darum, dass sich die Welt zum Guten hin wandelt. Es geht um Gerechtigkeit, vor allem für die Armen und Benachteiligten. Jene, die im Mangel leben mussten, sollen aus dem Vollen schöpfen. Singt davon nicht auch Maria in ihrem Loblied, in dem Mächtige von ihren Thronen stürzen, Hungernde gesättigt werden, Reiche aber leer ausgehen? Das ist alles andere als beschaulich, es ist eine durch und durch politische Ansage. Freilich ist sie nicht mit dem Aufruf zum gewaltsamen Umsturz verbunden. Gottes Reich kommt anders. Der Gesalbte erleidet lieber Unrecht bis hin zum Tod am Kreuz, als selbst zum Schwert zu greifen.
Im bekannten Kirchenlied „Sonne der Gerechtigkeit“ wird Strophe für Strophe entfaltet, wie das Heil Gottes hier und jetzt Wirklichkeit werden kann. Christen in der ehemaligen DDR haben es bei ihren Demonstrationen für Freiheit und Menschenrechte immer wieder gesungen. Vor allem die Strophe „Tu der Völker Türen auf“. Bis die Mauer tatsächlich gefallen ist.

Autor:

Sonntag Redaktion aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen