Vorarlberg | KirchenBlatt - Kommentare & Blogs

Beiträge zur Rubrik Kommentare & Blogs

Auf ein Wort
Reproduktionszahl der Hoffnung

Was in den letzten Tagen über unser Land hereingebrochen ist und auch hereingebrochen wurde, ist viel. Später als andere EU-Staaten hat Österreich harte ­Maßnahmen gegen die zweite Corona-Welle gesetzt. Zudem gibt es an einigen Maßnahmen Zweifel, nicht nur unter den Parteien, sondern auch unter Ärzten, Psychologen und Pädagogen: Was wird die Schließung der Schulen und Kindergärten zur Virus-Eindämmung beitragen, was dagegen an langfristigem Schaden verursachen? Seit Freitag, quasi parallel zur...

  • 19.11.20

Auf ein Wort
Bin ich „lost“?

Das deutsche Jugendwort des Jahres 2020 ist „lost“. Das englische Wort ist das Partizip Perfekt von „to lose - verlieren“. „Lost“ wird in der deutschen Jugendsprache in verschiedenen Situationen verwendet. Ein Mensch, der lost ist, ist ahnungslos, verloren, hat keinen Plan und weiß nicht, was momentan passiert. Im Corona-Lockdown im Frühjahr haben sich Jugendliche tatsächlich oft verloren, eben „lost“, gefühlt. Durch Abstandsregeln und Versammlungsverbote brachen plötzlich die Kontakte zu...

  • 28.10.20

Auf ein Wort
Gute Nachrichten

Seit 75 Jahren gibt es nun eine Kirchenzeitung für das Gebiet von Vorarlberg. In dieser KirchenBlatt-Ausgabe sowie in der Beilage „­inpuncto“ zum Jubiläum der Kirchenzeitungen blicken wir zurück auf diese 75 Jahre. In dieser Zeit hat sich nicht nur die Technik für Erstellung, Druck und Vertrieb einer Wochenzeitung stark verändert. Gewandelt hat sich auch das KirchenBlatt-Team. In den letzten 10 Jahren war die Redaktion fast durchgängig paritätisch mit Frauen und Männern besetzt. Verwaltung,...

  • 21.10.20

Auf ein Wort
Grund zu feiern?

Am Montag dieser Woche ­begingen die Vereinten Nationen mit einem Festakt das 75. Jubiläum ihres Bestehens. Im Juni 1945, nach dem Schrecken des (in Europa bereits beendeten) Zweiten Weltkrieges unterzeichneten Vertreter von 50 Nationen in San Francisco die „Charta der Vereinten Nationen“. Ziel war - zeitbedingt - nichts weniger als der Weltfrieden. Das „Fest“ am Montag fiel im Gegensatz zu damals recht steril und stimmungsarm aus. Aufgrund der Corona-Pandemie war an ein großes Gipfeltreffen...

  • 23.09.20

Auf ein Wort
Die geballte Faust

Bei der Taufe meines Sohnes vor vielen Jahren kam in der Predigt folgende Geschichte vor: Kann man die geballte Faust eines Menschen öffnen, wenn dieser sie partout nicht öffnen will? Die geballte Faust ist das Sinnbild eines „homo incurvatus in seipsum“ bzw. eines „cor incurvatum in seipsum“, eines „in sich gekrümmten Menschen bzw. Herzen“. Alle Versuche, die Faust mit Gewalt zu öffnen, scheitern. Man kann die Finger höchstens verletzen oder brechen, aber nicht öffnen. Auch Streicheln und...

  • 17.06.20

Auf ein Wort
Kein Spielzeug

Die USA werden seit Tagen von teils exzessiv gewalttätigen Protesten ­erschüttert. Auslöser war der Polizei-„Mord“ am Afroamerikaner George Floyd. Präsident Donald Trump will das Militär gegen Demonstranten einsetzen, um die „Akte von inländischem Terror“ schnell zu beenden. Nach einer Ansprache vor dem Weißen Haus ließ Trump am Montagabend Demonstranten von der Polizei - teilweise unter Einsatz von Tränengas - zurückdrängen, um zur nahegelegenen St. John‘s Kirche zu gehen. Dort posierte er mit...

  • 03.06.20

Auf ein Wort
Rückkehr

Im Englischen gibt es zwei Worte für Himmel, ­nämlich „sky“ und „heaven“. Das bevorstehende Fest Christi Himmelfahrt hat nichts mit dem atmosphärischen oder astronomischen Himmel (sky) zu tun. Man sagt ja nicht: „Christi Raumfahrt“. Vielmehr geht es bei dem Fest um die Rückkehr des auferstandenen Christus in den Bereich Gottes (heaven). Genau vierzig Tage lang nach Ostern war Christus noch als Auferstandener und Verwandelter auf der Erde und zeigte sich den Jünger/innen. Jesus löste sich nach...

  • 20.05.20

Auf ein Wort
Das Beste versuchen

Haben Sie‘s schon gehört oder gelesen? Die Corona-Pandemie könnte von „Mächten und Söhnen der Finsternis“ genutzt werden, um eine „Weltregierung“ zu schaffen, „die sich jeder Kontrolle entzieht“. Das sagen einige Kardinäle und Bischöfe, emeritierte und ­amtierende - siehe dazu den Beitrag „Theologe: Abspaltung nicht ausgeschlossen“ auf Seite 14 der aktuellen KirchenBlatt-Ausgabe. Ich möchte hier nicht über krude Verschwörungstheorien, die Plausibilität von Regierungsentscheidungen oder...

  • 14.05.20

Auf ein Wort
Ostern, trotzdem!

Der wohl meistzitierte Aufsatz der letzten Wochen war „Der Hammer und der Tanz“ des Autors Tomas Pueyo. Darin beschreibt er die Notwendigkeit von schnellen, harten Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen oder die Umstellung ganzer Bereiche auf Notbetrieb, um die Kurve von Corona-Infektionen abzuflachen und so Zeit zu gewinnen. Nach dem Rückgang an Neuinfektionen und dem Lockern der Hammer-Maßnahmen müssen die Regierungen in einem sehr langen „Tanz“ die weiteren Wellen abfedern und stets situativ...

  • 14.04.20

Auf ein Wort
In sich einkehren

Der Palmsonntag, das Eintrittstor zur Karwoche, wird heuer ganz anders sein. Kein fröhliches, lautes, kin-derlachendurchdrungenes Palmbuschenbinden am Kirchplatz, keine Palmprozessionen mit Kindern, Familien, Musikkapellen und Feuerwehren durch die Straßen von Städten und Dörfern. Palmsonntag wird heuer ruhiger sein. Anders eben. Wer mag, kann im Radio, im Fernsehen oder im Internet Gottesdienste mitverfolgen, in denen ganz sicher auch Palm- und Ölzweige gesegnet werden - verbunden mit der...

  • 03.04.20

Auf ein Wort
Türen bleiben offen

Am Mittwoch vergangener Woche wurde das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus „Querida Amazonia - Geliebtes Amazonien“ veröffentlicht (mehr dazu auf S. 10-13 dieser Ausgabe). Ein Tenor in den Reaktionen darauf ist: Der Papst hat entschieden, nicht zu entscheiden. Zumindest nicht in der Frage der Zulassungsbestimmungen zum Priesteramt. Das mag viele, auch hochgeschraubte und hochgeschriebene Erwartungen aus Mitteleuropa enttäuschen. In der Kirche engagierte Frauen werden sich weiterhin...

  • 19.02.20

Auf ein Wort
Am Bürgersteig

Neulich auf dem Weg zum Bahnhof. Auf dem Bürgersteig begegnete mir an diesem kalten Morgen ein älterer Mann mit gepflegtem grauen Bart und runder Brille. Vielleicht war er ein Perser, vielleicht ein Türke. Unsere Blicke trafen sich. Die Sonne, die gerade aufgegangen war, schien ihm ins Gesicht. Seine Augen waren freundlich, aber gleichzeitig auch auf eine besondere Weise melancholisch, fast traurig. Unmittelbar durchfuhr mich der Gedanke, dass dieses Gesicht Bände spricht. Was haben diese Augen...

  • 31.01.20

Auf ein Wort
Ein- und auftreten

Diese Woche wurden die Katholiken-Zahlen 2019 für Österreich veröffentlicht. Wir werden weniger, so legt ein Blick auf die nackten Zahlen nahe. Die Wirklichkeit ist aber komplexer. Wenn jemand aus der Kirche austritt, wendet er sich damit ja nicht unbedingt von Gott ab. Wer getauft ist, bleibt getauft. Die Gründe für einen Austritt sind vielfältig. Manchmal gibt es einen persönlichen oder allgemeinen Ärger über die Institution "Katholische Kirche" oder einen ihrer Vertreter. Manchmal ist es...

  • 15.01.20

Auf ein Wort
Blick zurück nach vorn

In dieser Woche befinden wir uns „zwischen den Jahren“. Das alte Kirchenjahr ist mit dem Christkönig-Sonntag zu Ende gegangen, das neue Kirchenjahr steht mit dem Ersten Adventsonntag unmittelbar bevor. Und weil der Advent eigentlich eine Fastenzeit ist, nämlich die Zeit der Vorbereitung auf die Wiederkunft des Herrn, könnten wir vorher doch noch einen kleinen Rückblick einlegen ... Was war gut im vergangenen Jahr und worüber können wir begeistert reden? Über eine schöne Reise, eine neue...

  • 17.12.19

Beiträge zu Kommentare & Blogs aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.