Auf ein Wort
Grund zu feiern?

Am Montag dieser Woche ­begingen die Vereinten Nationen mit einem Festakt das 75. Jubiläum ihres Bestehens. Im Juni 1945, nach dem Schrecken des (in Europa bereits beendeten) Zweiten Weltkrieges unterzeichneten Vertreter von 50 Nationen in San Francisco die „Charta der Vereinten Nationen“. Ziel war - zeitbedingt - nichts weniger als der Weltfrieden.
Das „Fest“ am Montag fiel im Gegensatz zu damals recht steril und stimmungsarm aus. Aufgrund der Corona-Pandemie war an ein großes Gipfeltreffen von Staats- und Regierungschefs am Hauptsitz der UN in New York nicht zu denken. Stattdessen wurden vorab aufgezeichnete Video-Botschaften abgespielt.

Dem Frieden dienten und dienen seit 75 Jahren in verschiedensten Tätigkeitsfeldern die vielen Unterorganisationen der UNO. In einigen bewaffneten Konflikten spielten etwa die UN-Blauhelme jedoch eine umstrittene Rolle oder konnten Massaker nicht verhindern - siehe Ruanda 1994 und Srebrenica 1995. Vor allem im UN-Sicherheitsrat blockierten sich die führenden Nationen allzu oft gegenseitig durch das Veto - aus geostrategischen Militär- und Wirtschaftsinteressen. Die Politik siegte allzu oft über die Humanität. So lange das so bleibt, gibt es eigentlich wenig Grund zu feiern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen