Einheit der Christen
Salzburger berät Papst Franziskus

Dietmar Winkler (l.), überreichte Papst Franziskus das von ihm herausgegebene Buch zum Diakonat der Frau. Im Hintergrund Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.
  • Dietmar Winkler (l.), überreichte Papst Franziskus das von ihm herausgegebene Buch zum Diakonat der Frau. Im Hintergrund Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.
  • Foto: RB/privat
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken.

Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion bestätigt. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden. Papst Franziskus hat ihn dann erstmals 2015 im Amt bestätigt. Die neuerliche Verlängerung ist – dem Vernehmen nach – ein ungewöhnlicher und zugleich ehrenvoller Akt, denn gewöhnlich werden päpstliche Konsultoren nur für höchstens zwei Funktionsperioden bestellt. Prof. Winkler zählt zu den internationalen Top-Fachleuten für Geschichte und Gegenwart des orientalischen Christentums. Kurienkardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Einheitsrates, hat sich in einem mit 26. Juni datierten Begleitschreiben zur päpstlichen Ernennungsurkunde sehr erfreut über die neuerliche Bestellung Winklers gezeigt, auf dessen Expertise und Engagement der Einheitsrat nun weitere fünf Jahre zurückgreifen könne. kap

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen