Radiogottesdienst
„Alle bringen ihre Stärken ein“

So viele Menschen wie unter normalen Umständen werden am Sonntag nicht zum Gottesdienst kommen. Dieser wird dafür auf Ö2 übertragen.
  • So viele Menschen wie unter normalen Umständen werden am Sonntag nicht zum Gottesdienst kommen. Dieser wird dafür auf Ö2 übertragen.
  • Foto: RB/Hassler
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Corona macht vielen Musikern das Leben schwer. Im Lungau trotzen einige von ihnen dem Virus – und bringen klangvollen Schwung in den Pfarralltag. Ein Höhepunkt in diesen Zeiten: Am Sonntag, 18. April, kommt der Radiogottesdienst aus Tamsweg.

In Sachen Chorgesang sind es harte Zeiten. „Wir können schon seit Monaten nicht mehr proben, dabei würden sich so viele Menschen freuen, wenn sie endlich wieder singen könnten“, sagt Sonja Brugger, Kirchenmusikrefentin und Leiterin des Kirchenchors in Tamsweg.Normalerweise sind es mehr als 30 Sängerinnen und Sänger, die das Pfarrleben musikalisch mitgestalten. Kommenden Sonntag, wenn der Gottesdienst aus der Pfarrkirche auf dem Radiosender Ö2 übertragen wird, werden es nur einige wenige sein.

Vielfältiges Programm

Dafür wird das Repertoire umso breiter aufgestellt sein. Nicht nur ein bunter Stilmix mit klassischen Werken wie „Ave verum“ stehen am Programm, auch Gospelmusik wird Teil der Liturgie sein. Unterstützung erhält Brugger von „Lungo4: Männerquartett aus dem Lungau“, aber auch von einigen Solisten.„Alle Musiker bringen ihre Stärken ein“, sagt die Chorleiterin und freut sich, dass so trotz der schwierigen Situation ein vielfältiges Programm zustandekommt. Was ihr bei der Auswahl wichtig war: Die Stücke sollten Gottesdienst-konform sein und in die Osterzeit passen.
In Bezug auf „ihren“ Chor, den Kirchenchor der Pfarre Tamsweg, sagt Sonja Brugger: „Auch wenn Corona es uns schwer macht, so bin ich doch dankbar, dass wir dadurch noch mehr zusammengerückt sind. Das ist auch der Vorteil daran, ein kleiner Chor zu sein – man bleibt leichter miteinander in Kontakt.“

Telefonische Aussprache

Die Sorgen bleiben trotzdem nicht aus, erzählt sie. Der Ausfall der Proben schwächt die Bindung einiger Chormitglieder; Austrittanfragen nimmt sie zur Zeit nicht an. „Darüber reden wir, wenn die Krise vorbei ist“, sagt Brugger.Am kommenden Sonntag wird sie auch die Orgel zum Erklingen bringen und hofft, dass zahlreiche Leute aus Nah und Fern sich via Radio einklinken werden. Ein weiteres Angebot: Im Anschluss an den Gottesdienst wird Dechant Markus Danner noch eine Stunde lang zur telefonischen Aussprache zur Verfügung stehen. Hörerinnen und Hörer erreichen ihn unter der Nummer: 0474/2291-0

Tipp: Übertragung des Sonntagsgottesdienstes aus Tamsweg am Sonntag, 18. April um 10 Uhr auf Ö2.

Alexandra Hogan

Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen