Schülerinnen helfen
Um haarlose Zeit zu überwinden

Zusammenarbeit: Holger Thomas Möller vom Verein „Die Haarspender“ und Pädagogin Nadja Wuggenig freuen sich über die sinnvolle Kooperation.
2Bilder
  • Zusammenarbeit: Holger Thomas Möller vom Verein „Die Haarspender“ und Pädagogin Nadja Wuggenig freuen sich über die sinnvolle Kooperation.
  • Foto: RB/Modeschule Hallein
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Modeschülerinnen aus Hallein machen krebskranken Kindern eine haarige Freude. Die Schülerinnen knüpfen Echthaarperücken. „Haarspenden“ sind jederzeit herzlich willkommen.

Wie wichtig Haare wirklich sind und wie sehr wir uns darüber definieren, zeigt sich erst, wenn sie ausfallen. Mit der Krebsdiagnose geht häufig der Haarverlust durch Chemotherapie einher und die Erkrankung ist für jeden und jede sichtbar. Damit umzugehen, fällt Betroffenen oft schwer. „Wir wollen helfen“, sagten die Modeschülerinnen im Ausbildungszweig „Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei“. Sie schmiedeten deshalb eine Allianz mit dem Non-Profit-Verein „Die Haarspender“. Das gemeinsame Ziel: Kindern und Jugendlichen, die mit Haarverlust kämpfen, handgefertigte Echthaarperücken schenken.

Jedes einzelne Stück wäre im Verkauf sehr teuer und für viele Kinder beziehungsweise deren Eltern nicht erschwinglich. „Unsere Schülerinnen aus dem 3. Jahrgang knüpfen in den nächsten Wochen 23 maßgefertigte Perücken für Kinder und Jugendliche. Für alle Beteiligten ist der Einsatz ein Herzensanliegen. Pro Perücke müssen die jungen Leute mindestens 60 Arbeitsstunden investieren“, berichtet Koordinatorin Nadja Wuggenig.

Besonders freut sich das Team der Modeschule auf den Moment der Übergabe. „Dann erhalten die Kinder und Jugendlichen ein kleines Stückchen Normalität zurück. Dieses Wissen ist wohl der größte Motivationsfaktor“, weiß Schulleiterin Elke Austerhuber.

Hilft und tut nicht weh

Wer seine Haare für den guten Zweck spenden möchte kann sicher sein: Die Empfänger der Perücken sind sehr dankbar. „Für eine Kinderhaarperücke benötigen wir vier Zöpfe mit einer Mindestlänge von 30 cm“, präzisiert Wuggenig die Voraussetzungen. Sie freut sich über „Haarspende-Anfragen“ unter office@modeschule-hallein.at oder 06245/80716.

Zusammenarbeit: Holger Thomas Möller vom Verein „Die Haarspender“ und Pädagogin Nadja Wuggenig freuen sich über die sinnvolle Kooperation.
Modeschülerin Johanna Fuchs möchte mit ihrer Perücke einem krebskranken Kind Freude machen.
Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen