Firmlinge
Sie helfen im Pongau

Gemeinsam mit den Mädchen ihrer Firmgruppe hat Melanie Andexer eine Hilfsaktion für Menschen in der Region ins Leben gerufen. Mittlerweile betreuen sie gemeinsam rund 20 Familien.
2Bilder
  • Gemeinsam mit den Mädchen ihrer Firmgruppe hat Melanie Andexer eine Hilfsaktion für Menschen in der Region ins Leben gerufen. Mittlerweile betreuen sie gemeinsam rund 20 Familien.
  • Foto: RB/Pfarre
  • hochgeladen von Ingrid Burgstaller

Melanie Andexer und ihre Firmgruppe in Eben haben in den vergangenen Wochen eine besondere Hilfsaktion auf die Beine gestellt. Mit Sachspenden helfen sie in Not geratenen Pongauerinnen und Pongauern.

Ein Laib Brot, Kleidung, ein Puzzle – Melanie Andexer hat in den letzten Wochen erlebt, wie wenig es oft braucht, um Menschen Freude zu bereiten und in der Not zu helfen. Die Pongauerin hat gemeinsam mit ihrer Firmgruppe, bestehend aus fünf Mädchen, ein besonderes Sozialprojekt gestartet.„Schon vor drei Jahren hatte ich die Idee, eine Hilfsaktion für die Menschen hier vor Ort zu starten. Quasi Pongauer für Pongauer“, erzählt sie. Bis es aber zur konkreten Umsetzung kam, sollte es noch einige Zeit dauern. „Schließlich hat unser Pfarrer im Zuge der aktuellen Firmvorbereitung gesagt, dass wir ein soziales Projekt brauchen“, sagt Andexer, deren Tochter Teil ihrer Gruppe ist.
Gesagt, getan. 850 Flyer hat die Frauen-Power-Gruppe an die Haushalte in der Umgebung geschickt, mit der Bitte, Lebensmittel, gebrauchte Spielsachen et cetera zu spenden. Und mit dem Aufruf: Wer Hilfe in Form von Sachspenden braucht, soll sich bitte melden.

Wertvolle Lektion

für Firmgruppe„Das Telefon ist sofort heiß gelaufen. Es haben sich unzählige Menschen gemeldet, die Sachspenden zur Verfügung stellen wollten. Aber es hat noch einmal 14 Tage gedauert, bis sich die erste hilfsbedürftige Person gemeldet hat“, erzählt die Organisatorin. Wer genau um etwas bittet, das weiß nur Melanie Andexer. Die Mädchen erfahren nur Pseudonyme, sodass die betreuten Personen anonym bleiben können.
Mittlerweile sorgen Andexer und ihre Firmlinge für rund 20 Familien. Besonders oft vertreten: alleinerziehende Mütter und Menschen, die harte Schicksalsschläge hinter sich haben. Andexer: „Für die Mädchen ist das auch eine sehr wertvolle Lektion. Wenn sie den Kühlschrank aufmachen, dann ist da genug zu essen. Jetzt haben sie gesehen, dass es auch unter uns Menschen gibt, die es nicht so gut haben.“

„Ein Laib Brot wäre das Schönste“

Ein Gespräch bleibt Melanie Andexer in besonderer Erinnerung, als nämlich eine Dame um etwas sehr Simples bat, etwas, was für die meisten Menschen in Österreich eine Selbstverständlichkeit ist: „Sie hat gesagt, dass ein frischer Laib Brot für sie das Schönste wäre“, erzählt sie. Gemeinsam mit einem Puzzle ging eine Lieferung an die angegebene Adresse. Andexer: „So konnte sie für eine kurze Zeit ihre Not vergessen.“Im Mai findet voraussichtlich die Firmung der Mädchen statt. „Wir werden sehen, ob die Mädels auch über den Firmunterricht hinaus mit der Aktion weitermachen wollen. Ich werde mich auf jeden Fall für das Fortbestehen der Aktion einsetzen. Vielleicht auch mit der neuen Firmgruppe“, sagt die Pongauerin.

Gemeinsam mit den Mädchen ihrer Firmgruppe hat Melanie Andexer eine Hilfsaktion für Menschen in der Region ins Leben gerufen. Mittlerweile betreuen sie gemeinsam rund 20 Familien.
Die Pakete für Hilfsbedürftige befüllt die Firmgruppe mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Co.
Autor:

Ingrid Burgstaller aus Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen