Caritas-Hilfe jetzt wieder persönlich!
Suchtberatung nach Corona

Telefonberatung während der Corona-Krise für Sucht-erkrankte und Angehörige. Seit Anfang Mai wieder persönliche Beratung möglich.

Die Auswirkungen der Corona Maßnahmen haben die KlientInnen sehr hart getroffen. Den Kontakt zu den Betroffenen nicht zu verlieren, war eine der größten Aufgaben der Suchtberatungsstelle. „In dieser Zeit verspürten unsere KlientInnen besonders starken Druck und erlebten diese Situation als sehr belastend: sei es durch soziale Isolation, Einsamkeit, finanzielle Nöte, Beziehungsprobleme, Arbeitslosigkeit, verzweifelte Jobsuche, Kurzarbeit, beengte Wohnsituation oder Obdachlosigkeit“, so Menschen in Krisen-Bereichsleiterin Ursula Luschnig. Fehlende Perspektive und Unsicherheit lassen diese Probleme größer erscheinen, was Ängste und große Verzweiflung verursacht. All das löst bei Betroffenen oft Suchtdruck aus und führt nicht selten auch bei langjährig abstinent lebenden Menschen zu Rückfällen.
„Einen Großteil der KlientInnen konnten wir sehr gut begleiten. Leider gab es bedingt durch die aktuellen Probleme auch Rückfälle. Gerade zu diesen Klienten und Klientinnen hatten wir engen telefonischen Kontakt, um mit ihnen über den Rückfall, den aufkommenden Gefühlen und Gedanken zu sprechen und sie zu motivieren, wo es möglich war, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen“, so Christiane Kollienz-Marin von der Caritas Suchtberatung Klagenfurt. Klienten und Klientinnen zur derzeitigen Situation: Dominik*: „Telefonberatung ersetzt für mich niemals die persönliche Beratung. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sich jemand um mich kümmert.“ Regina*: „Aus dem Gespräch heraus konnte ich meine anstehenden Probleme auch so lösen.“ Hans*: „Obwohl wir vorher keinen persönlichen Kontakt hatten, konnte ich mich trotzdem offen und ehrlich mitteilen.“
Um gerade jetzt die notwendige Beratungstätigkeit für Menschen in Krisen in verschiedensten Notlagen weiterhin aufrecht erhalten zu können, bittet die Caritas dringend um Geldspenden. Spenden: Bitte jetzt spenden: www.caritas.at/corona-nothilfe oder Erste Bank, IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560. Kennwort: Corona Nothilfe.
(*Namen geändert)

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen