Kirchliches Leben im Burgenland
Ein erster Schritt

Forchtenstein. Bischof Ägidius Zsifkovics und Pfarrer Aby Puthumana hielten vor der Pfarrkirche eine Maiandacht, die via Livestream hunderte Menschen erreichte.
  • Forchtenstein. Bischof Ägidius Zsifkovics und Pfarrer Aby Puthumana hielten vor der Pfarrkirche eine Maiandacht, die via Livestream hunderte Menschen erreichte.
  • Foto: Diözese Eisenstadt
  • hochgeladen von Gerald Gossmann

Bischof Ägidius J. Zsifkovics wandte sich in einem Brief an die Menschen der Diözese Eisenstadt – martinus hat die wichtigsten Informationen daraus zusammengefasst.

Ab 15. Mai sind öffentliche Gottesdienste mit Einschränkungen – siehe Rahmenordnung, unter www.bischofskonferenz.at – wieder möglich. Jenen, die aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht teilnehmen können, legte Bischof Zsifkovics die Feier der Hauskirche ans Herz, ebenso wie Gottesdienst-Übertragungen in den Medien. Die Sonntagspflicht bleibe weiterhin aufgehoben. Gläubige können zudem anstelle des Sonntagsgottesdienstes die Wochentagsmesse mitfeiern. Die Kommunionspendung ist streng nach der Rahmenordnung der Bischofskonferenz durchzuführen. Alternativ könne auf die „geistliche Kommunion“ verwiesen werden. Bis mindestens Ende August werden keine großen kirchlichen Feste und Feiern, Pfarrfeste, Patrozinien, große Begräbnisse oder Hochzeiten stattfinden.

Die Erstkommunion-Feiern werden frühestens im Herbst oder im kommenden Jahr nachgeholt. Ebenso die Firmungen – aufgrund der Handauflegungen seien diese derzeit sehr problematisch. Sitzungen, Gebetsrunden, etc. können ab 15. Mai unter Einhaltung der Rahmenordnung stattfinden. Sie sind jedoch auf das „absolut notwendige Maß zu reduzieren und die Teilnahme muss freiwillig erfolgen“.
Die Verteilung von Kirchenzeitungen, Pfarrblättern, etc. durch Freiwillige aus der Pfarre ist ab dem 15. Mai eingeschränkt (Mund- und Nasenschutz, Abstand, Hygiene) möglich. Der Betrieb in den Pfarrkanzleien wird mit 18. Mai starten. Parteienverkehr soll nur nach Voranmeldung durchgeführt werden. Bischof Zsifkovics dankte den Menschen für die Einhaltung der Maßnahmen und ermutigte sie gleichzeitig, sich auch die neuen Bestimmungen anzueignen, „damit vielleicht schon bald eine weitere Normalisierung des kirchlichen Lebens in unseren Pfarren möglch ist.“

Autor:

Gerald Gossmann aus Burgenland | martinus

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen