Die Liturgie der Osternacht in der Familie feiern
Dies ist die Nacht, in der Jesus vom Tod erstand

Interpretation der Auferstehungsikone

Vorbereiten:

Brennende Kerze, Schale mit Wasser

Lobpreis: Österliches Licht

Wir danken dir, lieber Gott, denn du bist gut. Du hast die Welt, die Tiere, die Pflanzen und die Menschen erschaffen. Immer schon hast du die Menschen begleitet. Dein Sohn, Jesus, hat uns gezeigt, wie wir gut zueinander sein können. Jesus hat uns von dir und deiner Liebe zu den Menschen erzählt. Am Karfreitag haben wir an seinen Tod gedacht. Alles war dunkel und traurig. Sein Tod war aber nicht das Ende.
Heute feiern wir seine Auferstehung, durch die Licht in unser Leben gebracht wurde. Jesus hat den Tod besiegt!
Wir bitten dich, lieber Gott, lass das Licht der Auferstehung in uns leuchten und sei bei uns in allen dunklen Stunden. Darum bitten wir dich und danken dir durch Christus unseren Bruder und Freund. Amen

Die Lesungen der Osternacht sind eine Zusammenschau zwischen Anfang und Ende. Gott begleitet uns im gesamten Weltenlauf. Die Lesungen wollen uns diese liebende Begleitung Gottes zu jeder Zeit zeigen.

Lesung

Einheitsübersetzung 2016,
Ex 14,15-15,2

Gebet

Beten wir gemeinsam:
Guter Gott, das Licht deiner Auferstehung macht diese Nacht hell. Wir danken dir dafür und bitten dich: Bleibe bei uns und begleite uns auf all unseren Wegen. Darum bitten wir durch Jesus, unseren Bruder und Freund. Amen.

Evangelium

Einheitsübersetzung 2016, Lk 24, 1-6

Am ersten Tag der Woche gingen die Frauen mit den wohlriechenden Salben, die sie zubereitet hatten, in aller Frühe zum Grab. Da sahen sie, dass der Stein vom Grab weggewälzt war; sie gingen hinein, aber den Leichnam Jesu, des Herrn, fanden sie nicht. Und es geschah, während sie darüber ratlos waren, siehe, da traten zwei Männer in leuchtenden Gewändern zu ihnen. Die Frauen erschraken und blickten zu Boden. Die Männer aber sagten zu ihnen: Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden.

Impuls

Die beiden Frauen waren sehr traurig als sie zum Grab von Jesus gingen. Jesus war tot. Ihr Herz fühlte sich traurig und dunkel an. Aber beim Grab angekommen war plötzlich alles ganz anders als erwartet. Der Stein war vom Grab weggewälzt worden und der Leichnam von Jesus war nicht mehr da.
Doch plötzlich wurde es ganz hell und sie sahen den auferstandenen Jesus.
Zuerst haben sich die beiden Frauen gefürchtet, aber dann war die Freude darüber riesengroß.
Ihr Herz fühlte sich plötzlich wieder hell und fröhlich an und sie liefen los, um die großartige Nachricht, dass Jesus auferstanden ist und den Tod besiegt hat, allen zu erzählen.
Ostern vertreibt die Dunkelheit in unserem Leben. Das Licht der Auferstehung verwandelt unsere Traurigkeit in Hoffnung und Freude.

Taufgedächtnis

Vorbereiten:
Eine Schale mit Wasser wird neben die brennende Kerze gestellt.

Gott unser Vater, wir sind deine Kinder. Jede und jeden von uns rufst du beim Namen.
Wasser und Licht sind Zeichen für deine Liebe zu den Menschen.
Lass uns auf deine Liebe vertrauen, gib uns Kraft und Mut zu einem Leben in Gemeinschaft und Frieden.
Darum bitten wir dich durch Jesus unseren Bruder, der Licht und Freude in unser Leben gebracht hat. Amen.

Als sichtbares und spürbares Zeichen der Erneuerung zeichnen wir uns nun mit (Weih-)Wasser ein Kreuz auf die Stirn.

Alle Anwesenden tauchen ihre Finger in die Schüssel und bekreuzigen sich mit dem Wasser. Alternativ kann man auch gegenseitig ein Kreuz auf die Stirn zeichnen.

Fürbitten

Gott, du hast deinen Sohn nicht im Tod gelassen. Dich bitten wir:

• Lieber Gott, wir beten für alle Menschen, die in diesen Tagen das Osterfest feiern. Lass sie spüren, dass du da bist.
Gott des Lebens – Wir bitten dich erhöre uns!

• Lieber Gott, wir beten für alle Kinder und Erwachsenen, die in den kommenden Monaten getauft werden. Lass sie in Jesus immer einen starken Wegbeleiter haben.
Gott des Lebens – Wir bitten dich, erhöre uns!

• Lieber Gott, wir beten für alle Menschen, die das Osterfest getrennt von ihren Familien feiern müssen. Sei bei ihnen und schenke ihnen Hoffnung.
Gott des Lebens – Wir bitten dich, erhöre uns!

• Lieber Gott, wir beten für unsere lieben Verstorbenen. Lass sie das ewige Leben bei dir finden.
Gott des Lebens – Wir bitten dich, erhöre uns!

Diese und alle Bitten die wir noch in unseren Herzen tragen, bringen wir im Vater unser nun vor dich:

Vater unser …

Segensbitte

Der Herr segne uns und behüte uns.

Der Herr lasse sein Angesicht über uns leuchten und sei uns gnädig.

Der Herr wende uns sein Angesicht zu und schenke uns seinen Frieden. Amen.

Autor:

Franz Josef Rupprecht aus Burgenland | martinus

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen