Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Oma und Sr. Roberta

Dass ich heute so gern katholisch bin, verdanke ich wesentlich zwei Frauen:
meiner Oma und Sr. Roberta, einer Barmherzigen Schwester. Beide hab ich über alles geliebt. Ich hatte den Eindruck, dass sie für mich da waren. Einfach immer. Sr. Roberta arbeitete im Kindergarten. Sie war alt und gebrechlich. Im Sommer saß sie am Sandspielplatz unter einer Trauerweide. Kam eines der Kinder, war sie da. Dann hörte sie zu, tröstete, versuchte zu helfen. Mit dieser Sonderausgabe dankt der Tiroler Sonntag allen, die ihre pastorale Berufung so leben, dass einem das Herz aufgeht.

Autor:

Gilbert Rosenkranz aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen