Wie Pfarrer Gerhard Haas die Leidensgeschichte Jesu erzählt
Kappl: Viel Kreatives bei Kinderkreuzweg

Kinderkreuzweg in Kappl: So sieht Leon Walser (10) die Grabstätte Jesu.
  • Kinderkreuzweg in Kappl: So sieht Leon Walser (10) die Grabstätte Jesu.
  • Foto: Walser
  • hochgeladen von TIROLER Sonntag Redaktion

In Kappl fand vor der Corona-Krise in der Fastenzeit jeden Freitag ein Kinderkreuzweg statt. Besonders die Erstkommunionkinder waren dazu wie jedes Jahr eingeladen.Pfarrer Gerhard Haas gestaltet den Kreuzweg sehr kindgerecht.

Er verwendet dazu „Kamishibai“, ein Erzähltheater mit Bildern. Dieses Theater ist ein Kasten aus hellem Holz mit zwei Flügeltüren, die sich langsam öffnen. Auf diese Weise entsteht ein kleines Theater im Raum. Auf der schwarz gerahmten Bühne erscheinen Bilder und Geschichten. Davon geht ein großer Zauber aus, es ist wie Kino im Kopf.Pfarrer Haas bemüht sich sehr, auch Kinder in die Gestaltung miteinzubeziehen. Zum Beispiel indem er sie einlädt, Szenen aus dem Kreuzweg zu malen. Ein Beispiel dafür liefert Leon Walser – er ist auch Ministrant –, der auf dem untenstehenden Bild den Stein vor dem Grab Jesu dargestellt hat. www.donbosco-medien.de/kamishibai

Autor:

TIROLER Sonntag Redaktion aus Tirol | TIROLER Sonntag

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen