Pfarre Radweg
Brezelbaum für den hl. Sebastian

Der Gedenktag des hl. Sebastian wird in der Pfarre Radweg alljährlich auf besondere Weise gefeiert. Als Pestheiliger ist er ja an so mancher Pestsäule zu finden. Auch die Pfarre Radweg wurde einst von der Seuche heimgesucht. Sebastian hatte die Fürbitten der Gläubigen erhört. Nun dankt man es ihm Jahr für Jahr.
In Radweg wird ihm zu Ehren sogar ein „Brezelbaum“ vor der Kirche errichtet. Im Anschluss an die Sonntagsmesse, bei der übrigens auch die Erstkommunionkinder und die neue Religionslehrerin Conny Kölz vorgestellt wurden, segnete Pfarrer Br. Wolfgang Gracher diesen Baum. Pfarrgemeinderätin Katharina Strießnig hatte ihn gemeinsam mit den Firmlingen liebevoll vorbereitet. Die gesegneten Brezen wurden abschließend an die Messbesucher verteilt.
Diese Tradition wurde vom ehemaligen Pfarrer in Radweg, Engelbert Hofer, schon vor 30 Jahren eingeführt und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Der Brezelbaum ist schon längst zu einem Fixpunkt im Jahres-kreis geworden.
Das Verteilen von gesegnetem „Sebastianbrot“ ist am Gedenktag dieses Nothelfers so mancherorts Brauch.

Autor:

Gerald Heschl aus Kärnten | Sonntag

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen