Schulprojekt
Burgenländische Schulen gewinnen Pilgrim-Jugendpreis

Volksschule Neutal.
2Bilder

Die Volksschulen Lackenbach und Neutal holten die ersten beiden Plätze in ihrer Kategorie beim Pilgrim-Jugend-Preis, der nachhaltige Schulprojekte auszeichnet .

Gerald Gossmann

Unter dem Motto „Die Schöpfung ist uns anvertraut“ fand die Verleihung des Pilgrim-Jugend-Preis 2020 statt, die wegen der Corona-Pandemie online zelebriert wurde. Dreizehn Pilgrim-Schulen aus dem Burgenland, Wien, Niederösterreich und der Steiermark hatten sich beworben, wobei nur Projekte des Schuljahres 2019/20 eingereicht werden konnten. Insgesamt waren 130 Klassen mit rund 2600 SchülerInnen beteiligt.Die beiden Siegerinnen in der Kategorie der Volksschulen kamen aus dem Burgenland: Erste wurde die Volksschule Lackenbach, Zweite die Volksschule Neutal (beide unter der Leitung der Pädagogin Adele Grill).

Burgenländische Teilnehmer. Pilgrim ist eine Bildungsinitiative zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit „dem spirituellen Verständnis von Menschen als Pilger auf der zu bewahrenden Erde“. Man wolle ein Verhalten fördern, „dass die Erde, Gesellschaft und Wirtschaft den zukünftigen Generationen so hinterlassen wird, sodass diese ihre Bedürfnisse ähnlich erfüllen können wie die jetzige Generation“. Unter den 13 Teilnehmern beim Jugend-Preis 2020 kamen fünf Schulen aus dem Burgenland. Ehrenpräsident Johann Hisch freute sich über das große Engagement. „Pilgrim ist seit Jahren das Rückgrat unseres pädagogischen Tuns in den Volksschulen Lackenbach und Neutal“, betonte Pädagogin Adele Grill.

Die Sieger-Volksschule Lackenbach hatte das Jahresprojekt „Staunen“ ausgewählt. Die zweitplatzierte Volksschule aus Neutal das Thema „Bewusst leben – stark sein“.
„Aus den SchülerInnen wurden wahre Umwelthelden“, erklärt Adele Grill. So befassten sie sich mit Mülltrennung, besuchten den Abwasserverband in Oberpullendorf und nahmen eine Flurreinigung vor. Sie lernten das Bio-Siegel kennen, durchforsteten Supermärkte auf Fairtrade-Produkte, lernten über Kinderarbeit und Klimaschutz.

Preise. Die Jury wählte in einem aufwändigen Bewertungsverfahren die Siegerplätze für Volksschulen und Schulen für Über-Zehnjährige. Als Preise erhielten diese Orientierungstage im Don Bosco-Haus, eine Führung im Stephansdom mit besonderer interkultureller Betrachtung sowie einen Besuchstag in einer nachhaltigen Gärtnerei.

Schulentwicklungsprozesse anstoßen. Jede Schule, die ein pädagogisches Projekt zum Thema Nachhaltigkeit und Spiritualität abhält, kann nach Einhaltung von Qualitätskriterien eine Pilgrim-Schule werden. Als Qualitätskriterien gelten: Bildung eines Projektteams, Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern, ein jährliches Projekt mit Dokumentation. Es soll damit ein Schulentwicklungsprozess initiiert werden.

Volksschule Neutal.
Volksschule Lackenbach.
Autor:

Redaktion martinus aus Burgenland | martinus

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen